Wochenblatt vom 18.05.2018

Sieg und Niederlage zum Saisonfinale

Die 2. Mannschaft hat ihr letztes Spiel bei der Reserve der SG Nittel/Temmels/Wellen 4:1 gewonnen und die Saison auf Platz 6 der C-Liga beendet. Auf dem neuen Rasenplatz in Temmels sicherten Sven Skiba, Andi Adam, Thomas Heckmann und Daniel Ludwig mit ihren Toren einen Sieg, der leicht hätte höher ausfallen können, bei dem aber zu spüren war, dass die Jungs nicht böse sind, wenn jetzt erst mal für knapp 2 Monate (Fußball-)Ruhe herrscht.

Unsere Erste hat die Saison beim B-Liga-Dritten Nittel/Temmels/Wellen I mit einer 0:2-Niederlage und damit als Tabellenvierter abgeschlossen. Die immer noch ersatzgeschwächte Mannschaft konnte dabei lange Zeit mithalten, musste aber nach einem Doppelschlag „die Waffen strecken“ (68. und 70. Minute). Sei’s drum. Denn auch hier kommt die anstehende Sommerpause mehr als gelegen, um Abstand zu gewinnen und Kraft zu tanken für die nächste Saison – eine Saison, die mit der Vorbereitung Anfang Juli schon wieder beginnt und die 2019 in unser Jubiläumsjahr zum 100-jährigen Bestehen münden wird. Zu diesem Jubiläum und den geplanten Veranstaltungen demnächst mehr an dieser Stelle.

Sanierung des Sportgeländes

Der 1. Bauabschnitt (BA) unserer Sanierungsmaßnahmen (Nebenplatz) ist abgeschlossen, inkl. der zwischenzeitlich durchgeführten Nacharbeiten (nochmaliges Säen, Düngen etc.). Dieses neu angelegte Nebenfeld und die erstmals dort installierten Zaunanlagen wurden mittlerweile auch formell abgenommen. Der Platz wird ca. Mitte Juni wieder bespielbar sein.

Mit dem 2. BA, der Sanierung des Hauptplatzes, wurde wie vorgesehen unmittelbar nach dem letzten Heimspiel begonnen. Dabei haben wir uns mit der beauftragten Firma auf die ursprünglich vorgesehene Ausführung verständigt: Wegen des immer noch robusten Bewuchses wurde auf das vollständige Abfräsen der Grasnarbe verzichtet, auch weil dies andernfalls für alle Mannschaften hinsichtlich der Fertigstellung und Verfügbarkeit des Platzes evtl. zu Problemen bis weit in die nächste Saison hinein geführt hätte. Das Terrain wurde jetzt komplett vertikutiert und aerifiziert, d.h. gegen die vorhandene Bodenverdichtung und damit zur Verbesserung des Luft- und Wasserhaushalts grundtief aufgelockert. Dabei wurden gleichzeitig sämtliche Unebenheiten durch das Aufbringen und Verfüllen erheblicher Bodenmassen beseitigt. Anschließend hat die Firma die Gesamtfläche wieder neu eingesät und gedüngt, d.h. auch hier sind die notwendigen Arbeiten bereits bis auf die Fertigstellungspflege abgeschlossen. Wichtig ist: Der Platz wird Ende Juli wieder bespielbar sein. Und was ebenfalls wichtig ist: Alle Maßnahmen wurden und werden in enger Abstimmung mit der Orts- und der Verbandsgemeinde umgesetzt.

Weil wir auch noch vorhaben, den Kiosk am Vereinsheim als festes Gebäude neu zu errichten und gleichzeitig um ein Getränkelager zu erweitern, wird die offizielle Einweihung des insgesamt sanierten und neu gestalteten Sportgeländes erst im Rahmen unseres Turniers zum 100-jährigen Jubiläum erfolgen (Juli 2019). Dazu aber – wie gesagt – demnächst mehr an dieser Stelle.

Der Vorstand

Wochenblatt vom 11.05.2018

9 Punkte, 27 Tore – und wieder eine Meisterschaft unter Dach und Fach

Unsere 3. Mannschaft hat es geschafft: Mit einem 5:0-Sieg gegen Trier-Irsch II hat sie sich die Meisterschaft in der D-Liga Saar gesichert und damit nach der 1. Mannschaft (2015) und der 2. Mannschaft (2016) den 3. Titel in 3 Jahren für den SV Viktoria geholt. Torschützen im „Endspiel“ waren Martin Jedrzejczyk (2), Thomas Heckmann, David Ganye und Julian Weber. Nach dem Schlusspfiff brachen alle Dämme: Mit Sektdusche, blau-weißen Bengalos und dem Überreichen der Meisterschale wurde alles geboten, was zu einer solchen Feier gehört. Sogar eine Torjägerkanone hatte man für Thomas Heckmann parat, dessen 28 Saisontreffer wirklich Spitze sind. Auch an dieser Stelle noch einmal Glückwunsch an alle Spieler und an Dennis Reski, der die Truppe durch eine am Ende maximal erfolgreiche Saison geführt hat. Aufsteigen können die Jungs trotz Meisterschaft nicht, weil wir sonst mit 2 Teams in der C-Liga Saar antreten würden – und das verbieten die Statuten.

Die 2. Mannschaft hat der Dritten auf ihre Art gratuliert und den FC Kommlingen – einst „Angstgegner“ sogar unserer 1. Mannschaft – mit sage und schreibe 12:0 auf die Höhen des Tälchens verabschiedet. Für die Torflut verantwortlich waren Pascal Knöppel (5), Thomas Heckmann (3), Stefan Bieck (2), Marc Zimmer und Daniel Ludwig. Selbst bei einer Niederlage im letzten Spiel wird das Team Rang 6 in der C-Liga Saar behaupten – das ist im 2. Jahr nach dem Aufstieg eine mehr als respektable Platzierung. Der Glückwunsch geht hier an Jens Schumacher für seine Aufbauarbeit und an den neuen Trainer Achim Philipps. Er hat die nicht immer leichte Aufgabe, das „Mittelstück“ zwischen Erster und Dritter zu coachen, in der Winterpause übernommen und bisher erfolgreich gelöst.

Die 1. Mannschaft wollte sich dann nicht lumpen lassen: Sie hat mit ihrem 7:1-Sieg gegen Trier-Irsch nicht nur den Dreifach-Erfolg des letzten Wochenendes abgerundet, sondern auch den 4. Platz in der B-Liga gesichert. Getroffen haben dabei Tobi Dres (2), Marvin Mayer (2), Robin Zimmer, Dominic Mainzer und Arsalan Raminforouz mit seinem 1. Treffer im 25. Saisonspiel (et as och Zéit gin…). Mit diesem Sieg und dem Superwetter war der ideale Rahmen für die Saisonabschlussfeier aller Mannschaften und Abteilungen gegeben. Bei Fassbier, Bratwurst und Schwenkbraten hat Chefcoach Carlo Lambert, dem der Dank für eine insgesamt erfolgreiche Saison gilt, die Parole ausgegeben, dass wir in der nächsten Spielzeit ebenso gut abschneiden werden wie in dieser, wie er sagt: mindestens. Wir werden jedenfalls (Stand heute) erneut und damit schon in der 4. Saison mit 3 Teams antreten. Denn es sind weiterhin gut 50 Fußballer zwischen 18 und 35 Jahren (plus „Oldi“ Christian Albrecht), die offenbar Spaß daran haben, beim SV W-O zu kicken. Das ist für einen kleinen und immer noch eigenständigen Verein bzgl. Organisation und Finanzierung zwar eine Herausforderung, aber auch ein Zeichen dafür, dass die (ehrenamtliche) Arbeit sich lohnt.

Hier die Begegnungen des letzten Spieltages (beide in Temmels; die Dritte hat spielfrei):

Samstag, 12.05., 17.30 Uhr: SG Nittel/Temmels/Wellen II – SV Wasserliesch/Oberbillig II

Sonntag, 13.05., 14.30 Uhr: SG Nittel/Temmels/Wellen I – SV Wasserliesch/Oberbillig I

Über die laufende Sanierung unseres Hauptplatzes berichten wir im nächsten Wochenblatt.

Der Vorstand

Wochenblatt vom 04.05.2018

Tawerner Bilanz: Zwei Niederlagen – und ein sehr wichtiger Sieg

Die 1. Mannschaft musste auch in Tawern ersatzgeschwächt antreten und hat sich mit dem 0:3 beim Tabellenführer dennoch halbwegs ordentlich aus der Affäre gezogen. Eine wirkliche Siegchance bestand dabei kaum, aber egal – der Zug Richtung Platz 1 und 2 der B-Liga war ohnehin schon seit der Niederlage in Saarburg abgefahren. Es wird wohl wieder Platz 4.

Die 2. Mannschaft konnte bei der Tawerner Reserve – die ist immerhin Zweiter der C-Liga und Aufstiegsaspirant – bis zur Pause mithalten. Da stand es noch 1:1. Ein wieder mal unnötig verursachter Elfer führte dann zum 1:2 (54. Minute) – und der Käse war gegessen. 1:6 hieß es am Ende. Schade für die Jungs, aber kein Beinbruch. Sie halten vor ihren beiden letzten Partien immer noch Rang 6.

Nur die 3. Mannschaft hat in Tawern gepunktet und damit die Chance auf die Meisterschaft in der D-Liga gewahrt. Aber es war eng, sehr eng: 0:1 stand es zur Halbzeit, und noch bis zur 85. Minute war man gegen Tawern III mit 1:2 hinten, ehe David Ganye der umjubelte Ausgleich gelang. Er hatte schon per Kopf zum 1:1 getroffen (55.). Und dann kam kurz vor Schluss einer, der das ganze Spiel über geackert hatte für drei, dem das Unentschieden nicht reichte, einer, der unbedingt gewinnen und damit die Titelchance wahren wollte: Philipp Lutz. Wie er in der 89. Minute aus knapp 15 Metern den Ball nach einem Eckball per Kopf zum 3:2 ins Tawerner Gehäuse wuchtete, das war ein Erlebnis. Dass Marcel Freese in der Nachspielzeit dann noch das 4:2 gelang, passte ins Bild, denn gerade er als Kapitän und Leichtgewicht Mahmud Mansour als Spielgestalter gehörten wie Philipp Lutz mit ihrem unbedingten Siegeswillen zu den absoluten Matchwinnern.

Hier die Begegnungen des jetzt anstehenden vorletzten Spieltages (alle zu Hause):

Freitag, 04. Mai, 19.30 Uhr: SV Wasserliesch/Oberbillig III – SV Trier-Irsch II

Samstag, 05. Mai, 18.00 Uhr: SV Wasserliesch/Oberbillig II – FC Kommlingen

Sonntag, 06. Mai, 14.30 Uhr: SV Wasserliesch/Oberbillig I – SV Trier-Irsch I

Weil der letzte Spieltag auswärts stattfindet (13. Mai; die Dritte hat dann spielfrei, die Zweite und die Erste spielen in Nittel), feiern wir schon am Sonntag nach dem Heimspiel der Ersten den Saisonabschluss. Während des Spiels gibt es Speisen und Getränke zu den gewohnten Preisen. Nach der Partie sind dann alle aktiven Fußballer, die Trainer und Betreuer – auch aus dem Jugendbereich und den übrigen Abteilungen des Vereins – sowie unsere treuesten Anhänger herzlich eingeladen, es sich bei Fassbier, Bratwurst und Schwenkbraten gemütlich zu machen. Wir wollen eine schon jetzt rundum erfolgreiche Saison gemeinsam beschließen.

Vielleicht können wir dabei ja tatsächlich nach 2015 (1. Mannschaft) und 2016 (2. Mannschaft) wieder eine Meisterschaft feiern. Dafür ist es aber zunächst wichtig, dass am heutigen Freitagabend möglichst viele Fans unsere 3. Mannschaft unterstützen und die Burschen in ihrem letzten Saisonspiel (hoffentlich) zum entscheidenden Sieg tragen.

Der Vorstand