Wochenblatt vom 07.12.2018

Bilanz des letzten Sonntags: Keiner hat verloren

Das Heimspiel der 1. Mannschaft gegen Olewig musste witterungsbedingt abgesagt werden. Die Gefahr, dass der sanierte Platz im letzten Spiel vor der Winterpause „umgepflügt“ wird, war wegen der heftigen Regenfälle zu groß. Die Begegnung wird im Frühjahr nachgeholt, d.h. die Erste kann jetzt als Tabellenzweiter mit nur einem Punkt Rückstand auf den SV Freudenburg überwintern. Damit lässt sich nicht nur leben, sondern mit 13 Siegen, 2 Unentschieden und nur einer Niederlage aus 16 Spielen fällt die vorweihnachtliche Bilanz ohnehin (fast) makellos aus. Kompliment.

Die 2. und die 3. Mannschaft konnten spielen, weil ihre Partien von vorne herein auf den Konzer Kunstrasen verlegt worden waren. Obwohl die Gegner aus Tawern mit einem solchen Untergrund vertraut sind, haben unsere Teams sich mit zwei Unentschieden gegen die jeweils besser platzierten „Schänzjer“ sehr achtbar aus der Affäre gezogen, denn:

Die Dritte musste bei ihrem 2:2 gegen Tawern III erst in der 89. Minute durch einen Foulelfmeter den Ausgleich hinnehmen. Steve Fontaine und Eugen Reichert hatten für die 2:1-Führung gesorgt. Damit bleibt die Mannschaft auf Tuchfühlung mit dem Führungstrio der D-Liga. Gut so. Die Zweite lag anschließend gegen die Tawerner Reserve schon mit 2:4 hinten, erkämpfte sich aber mit viel Einsatz und nach Toren von Robin Zimmer, Eric Jakoby, Mahmud Mansour und Lukas Köster noch ein 4:4. Mit den 4 Punkten aus den letzten beiden Spielen belegt die Mannschaft aktuell den 7. Platz in der C-Liga. Weil das Team oft mit wechselnder Besetzung antreten muss, ist auch das eine sehr positive Zwischenbilanz.

Ehe wir jetzt endgültig bis Anfang März in die Winterpause gehen, steht noch unsere vereinsinterne Weihnachtsfeier an. Sie findet am Samstag, 22. Dezember, ab 19.00 Uhr im Saal des Restaurants „Reza’s“ und damit erstmals in Oberbillig statt. Eingeladen sind – wie alle 2 Jahre üblich – die Vereinsmitglieder und die aktiven Sportler/innen aus dem Seniorenbereich aller Abteilungen (mit Partner/innen). Wir möchten als Vereinsfamilie am Vorabend des 4. Advents mit einem reichhaltigen Buffet und „bei einem guten Tropfen“ in gemütlicher Atmosphäre die Feiertage einläuten.

Anfang 2019 werden wir dann das Programm für unser 100jähriges Vereinsjubiläum veröffentlichen. Weil der Berichterstatter bis dahin schweigen wird, wünschen wir schon heute unseren aktiven und inaktiven Mitgliedern, den Ehrenmitgliedern Friedbert Berens, Berti Hoffmann und Peter Trierweiler sen., den Trainern und Betreuern aller Abteilungen, den Sponsoren und Gönnern des Vereins sowie den Bürgerinnen und Bürgern aus Wasserliesch und Oberbillig gesegnete Feiertage, einen guten Rutsch und alles erdenklich Gute für 2019.

Der Vorstand

Wochenblatt vom 30.11.2018

Herbstmeisterschaft gewonnen – Tabellenführung aber wieder verloren

Die 1. Mannschaft wurde am Donnerstag der Vorwoche im Nachholspiel gegen die Konzer Reserve mit einem ungefährdeten 5:0-Sieg nachträglich Herbstmeister – um nur 3 Tage später durch ein 1:1 in Pellingen die Tabellenführung gleich wieder abzugeben. Torschütze in dieser eher durchschnittlichen Begegnung mit viel Ballbesitz, aber nur wenigen Strafraumszenen war Marvin Mayer. Der SG Franzenheim/Pellingen reichte schließlich eine (Halb-)Chance, um 10 Minuten vor Schluss per Freistoß den Ausgleich zu erzielen. Freudenburg liegt dadurch wieder einen Punkt vor uns, und wie es aussieht, wird sich dieses packende Duell um den B-Liga-Titel bis zum Ende der Saison fortsetzen. Es sei denn, einer der Konkurrenten schwächelt vorher. Jedenfalls ist es absolut notwendig, am Ball zu bleiben und bei jeder Begegnung konzentriert ans Werk zu gehen. Am letzten Spieltag vor der Winterpause kommen jetzt die Olewiger – ein Gegner, den wir im Hinspiel nicht bezwingen konnten (0:0). Es wird also nicht einfach werden, am Sonntag mit dem erhofften Dreier die erste Adventskerze anzuzünden.

Die 2. Mannschaft hat beim Tabellenletzten in Fisch mit 9:2 gewonnen – keine Selbstverständlichkeit, wenn man bedenkt, dass die Burschen vor Jahresfrist noch mit 1:2 in der Viez-Hochburg verloren haben. Torschützen waren Pascal Knöppel (3), Roman Hirchenhein (2), Stefan Bieck (2), Sven Skiba und Steve Fontaine. Am Sonntag könnte man bei einem Sieg über die Tawerner Reserve (derzeit Fünfter der C-Liga) nach Punkten mit dem Gegner gleichziehen. Und das wäre dann ein guter Grund, anschließend mit Glühwein und Spekulatius in die fußballerischen Weihnachtsferien zu starten.

Das Spiel der 3. Mannschaft bei der SG Franzenheim II ist ausgefallen und wird am 10. März 2019 nachgeholt. Das Team hat jetzt am Sonntag die schwerste Aufgabe vor der Brust – mit Tawern III kommt der aktuelle Tabellenführer der D-Liga. Wenn die Jungs als derzeitiger Dritter den Anschluss wahren möchten, sollten sie diese Partie zumindest nicht verlieren.

Hier die Begegnungen des 1. Advents im Einzelnen (bitte beachten, dass die Spiele der Dritten und der Zweiten witterungsbedingt auf dem Konzer Kunstrasen ausgetragen werden; nur die Erste tritt zu Hause an):

11.00 Uhr: SV Wasserliesch/Oberbillig III – SV Tawern III (Kunstrasenplatz Konz)

13.00 Uhr: SV Wasserliesch/Oberbillig II – SV Tawern II (Kunstrasenplatz Konz)

15.00 Uhr: SV Wasserliesch/Oberbillig I – SV Olewig I (Liescher Wiss)

Weil nach diesem Spieltag wieder gut 3 Monate ohne sonntägliche Fußballspiele anstehen, sollten wir die letzte Gelegenheit nutzen, unsere Mannschaften noch einmal tatkräftig zu unterstützen – zuerst in Konz und dann beim gemeinsamen „Kehraus“ in Liesch.

Der Vorstand

Wochenblatt vom 23.11.2018

Der VfL-Sonntag: Eine Niederlage und zwei Siege

Die 2. Mannschaft wurde am letzten Sonntag von der VfL-Reserve mit 0:5 unter Wert geschlagen. Zur Halbzeit stand es erst 0:1. In der 60. Minute führte ein Konter zum 0:2 – und was dann folgte, war eine halbe Stunde mit hängenden Schultern und 3 weiteren Gegentoren. Schade. Und vom spielerischen Potential her im Vergleich zum VfL-Team eigentlich unverständlich und auch nicht nötig. Vielleicht hilft ja die Anfang Dezember beginnende Spielpause, sich neu zu sortieren. Bis dahin ist beim SV Fisch und gegen die Tawerner Reserve noch zweimal Gelegenheit, Punkte zu sammeln, um auf einem sicheren Mittelfeldplatz zu überwintern.

Die Dritte „marschiert“ offenbar wieder. Gegen den VfL Trier III stand nach Toren von Pascal Knöppel (2), Ihab Mansour (2) und Steve Fontaine, der gleich 5 Buden ins gegnerische Gehäuse zimmerte, ein deutliches 9:0 im Spielbericht. Auf die Burschen warten in Franzenheim und zu Hause gegen Tawern III jetzt noch 2 dickere Brocken, ehe es in die Weihnachtsferien geht.

Die 1. Mannschaft hat die Hürde gegen die Erste des VfL genommen. Der Tabellenvierte aus Santa Cruz (Heiligkreuz) wurde durch zwei frühe Tore von Daniel Bobinets düpiert, hielt aber selbst nach dem 3:0 (erneut Bobinets) weiter entschlossen dagegen und tauchte nach dem Anschlusstreffer zum 3:1 noch einige Male gefährlich vor unserer Kiste auf. Der Sieg, mit dem der 2-Punkte-Abstand zu Freudenburg gehalten wurde, war dennoch verdient.

Hier jetzt die Begegnungen vom Sonntag (25. November):

13.00 Uhr: SG Franzenheim II – SV Wasserliesch/Oberbillig III (Hartplatz Pellingen UPDATE: ins neue Jahr verlegt)

15.00 Uhr: SG Franzenheim I – SV Wasserliesch/Oberbillig I (Hartplatz Pellingen)

14.30 Uhr: SV Fisch I – SV Wasserliesch/Oberbillig II (Rasenplatz Fisch)

Das Nachholspiel der Ersten gegen Konz II fand nach Redaktionsschluss statt. Ob die Jungs sich mit einem Sieg tatsächlich noch nachträglich mit dann einem Punkt Vorsprung vor Freudenburg zum Herbstmeister gekürt haben, muss also dem Volksfreund entnommen werden (Update: unsere Jungs gewannen glatt mit 5:0).

Der Vorstand

Wochenblatt vom 16.11.2018

Erfolgreiches Wochenende mit 7 Punkten aus 3 Spielen

Für die 1. Mannschaft lief es bei der Partie in Trier-Irsch wie schon so oft: In einem durchweg überlegen geführten Spiel dauerte es bis nach der Halbzeit, ehe Dominic Mainzer in der 50. Minute (endlich) das 1:0 gelang – und dann war noch einmal bis zur 73. Minute Geduld angesagt, ehe der gerade eingewechselte Tobi Dres mit seinem 2. Ballkontakt und Kevin Bernard mit einem sicher verwandelten Elfer den Doppelschlag zum entscheidenden 3:0 markierten. Am Ende wurde mit einem deutlichen 5:0 (Marvin Mayer und erneut Kevin Bernard) ein weiterer Auswärts-Dreier eingefahren, der den vorangegangenen Sieg in Freudenburg umso wertvoller macht.

Die 3. Mannschaft konnte am letzten Freitag zunächst ihr Nachholspiel bei der Kommlinger Ersten mit 4:1 gewinnen und musste sich dann sonntags bei der Trier-Irscher Reserve mit einem 4:4 begnügen – wobei 4 Punkte aus 2 Auswärtsspielen aber eine (fast) optimale Ausbeute sind. Die insgesamt 8 Tore gingen – außer einem Treffer von Lukas Wegner – allein auf die Kappe von Pascal Knöppel (3) und Steve Fontaine (4). Die Mannschaft steht damit nach wie vor punktgleich mit der Freudenburger Reserve auf Platz 3 der D-Liga. Das kann sich sehen lassen. Unsere Zweite war spielfrei.

Am Sonntag heißt das Motto jetzt wieder: Alles VfL – oder was? Die Heiligkreuzer reisen mit gleich 3 Mannschaften an – und in allen Partien ist Vorsicht geboten. Vor allem die Erste des VfL kommt mit der Empfehlung eines Sieges beim Spitzenreiter in Freudenburg – was außer uns bisher keinem anderen Team gelungen ist. Nicht zuletzt deswegen rangiert die Mannschaft in der B-Liga aktuell auch nur 2 Plätze hinter uns. Also – Obacht, Gesellen! Hier die Spiele im Einzelnen (Hinweis: Das Spiel der Dritten findet wg. des Totensonntags erst um 17.00 Uhr und je nach Witterung ebenfalls in Liesch statt, ist aber zunächst für den Konzer Kunstrasen angesetzt):

13.00 Uhr: SV Wasserliesch/Oberbillig II – VfL Trier II (Liescher Wiss)

15.00 Uhr: SV Wasserliesch/Oberbillig I – VfL Trier I (Liescher Wiss)

17.00 Uhr: SV Wasserliesch/Oberbillig III – VfL Trier III (Kunstrasen Konz)

Auch für Sonntag gilt wieder: Je mehr Zuschauer von draußen „helfen“, desto einfacher haben es die Burschen auf dem Feld. Bis jetzt war die Unterstützung durch die Fans jedenfalls immer super. Dafür auch zwischendurch mal ein heftiges Dankeschön.

Noch ein sehr wichtiger Hinweis: Am Donnerstag, 22.11., 20.00 Uhr, findet das Nachholspiel unserer Ersten gegen Konz II statt, ebenfalls zu Hause. Bei einem Sieg wären die Jungs – unabhängig vom VfL-Ergebnis – nachträglich Herbstmeister.

Der Vorstand

Wochenblatt vom 09.11.2018

Freudentanz“ in Freudenburg – 1:0-Sieg der Ersten beim Spitzenreiter

Die 1. Mannschaft hat die krachende Niederlage in Euren vergessen gemacht: Mit einer taktisch reifen Leistung, einem sehr guten Lutz Müller im Kasten, einer stabilen Abwehr rund um Dominic Mainzer und ein wenig Glück gegen Ende des Spiels gelang am Sonntag das Husarenstück, Tabellenführer Freudenburg auf eigenem Terrain zu schlagen. Da kommt dann Freude auf, auch bei den (gefühlt) mindestens 100 mitgereisten Schlachtenbummlern; wohlgemerkt: Freude – keine Schadenfreude. Das goldene Tor beim nicht unverdienten Sieg fiel schon in der 23. Minute nach einem mustergültigen Konter über nur 3 Stationen: Julian Schaack – Mike Herresthal – Daniel Bobinets – Bumm! In der jetzt beginnenden Rückrunde (das Nachholspiel gegen Konz II ist noch nicht terminiert) stehen bis zur Winterpause noch 4 Spiele an, die alle nicht leicht werden. Aber mit der Ernsthaftigkeit aus der „Gau-Partie“ sollte es möglich sein, Platz 2 mit in die Weihnachtsferien zu nehmen. Über mehr will der Berichterstatter hier nicht spekulieren, denn die Saison ist noch lang. Oder wie Trainer Carlo Lambert sagt: „Äänt nao’m annern!“

Unsere Zweite musste beim Primus der C-Liga in Zerf erst nach späten Gegentreffern (70. und 84. Minute) und nach gutem Spiel doch noch mit 0:2 die Waffen strecken. Schade, aber kein Beinbruch. Am Sonntag hat die Truppe spielfrei und kann sich in Ruhe auf das Mittelfeld-Duell gegen die VfL-Reserve am 18. November vorbereiten.

Die 3. Mannschaft konnte mit dem 2:2 beim SV Freudenburg II ihren 3. Platz verteidigen und so u.a. den Gegner auf Distanz halten. Torschützen waren Steve Fontaine und Lars Feiten – ein Beleg dafür, dass man auch noch im etwas reiferen (Fußball-)Alter sehr wohl weiß, wo das Gehäuse steht. Mit Siegen in den Wochenend-Partien (die Dritte muss gleich zweimal ran) könnte man den beiden Besserplatzierten der D-Liga, Saarburg III und Tawern III, gehörig auf den Pelz rücken. Mal sehen. Hier die Spiele im Einzelnen:

Freitag, 09.11., 20.00 Uhr: FC Kommlingen I – SV Wasserliesch/Oberbillig III (Nachholspiel)

Sonntag, 11.11., 12.30 Uhr: SV Trier-Irsch II – SV Wasserliesch/Oberbillig III

Sonntag, 11.11., 14.30 Uhr: SV Trier-Irsch I – SV Wasserliesch/Oberbillig I

Vor allem am Sonntag wäre es wichtig, wenn wieder möglichst viele Schlachtenbummler den Weg zum Trier-Irscher Kunstrasen finden würden – unsere Fußballer melden immer wieder zurück, dass sie (wie in Freudenburg) sehr dankbar sind, wenn man ihnen auch auswärts den Rücken stärkt.

Der Vorstand

Wochenblatt vom 02.11.2018

Die Zweite siegt, die Dritte nicht – und die Erste hat pausiert

Die Reserve des SV Konz hat am letzten Sonntag um Verlegung des Spiels gegen unsere Erste gebeten, weil den Konzern etliche Leute gefehlt haben und sie deshalb geschwächt in Liesch hätten antreten müssen. Diesem Wunsch haben wir entsprochen. Wann das Spiel nachgeholt wird, steht noch nicht fest. Die Zweite hat in ihrer Partie gegen die Erste der SG Oberemmel spielerisch überzeugt und verdient mit 3:0 gewonnen. Torschützen waren Stefan Bieck, Mahmud Mansour und Julian Jakobs. Zusammen mit dem Dreier aus dem Spiel in Kirf, das wg. Nichtantreten des Gegners für uns gewertet wurde, hat das Team sich jetzt deutlich Luft nach unten verschafft. Gut so. Unsere Dritte hängt etwas durch, zumindest läuft’s momentan nicht so glatt wie in der abgelaufenen Meistersaison. Gegen die Reserve der SG Oberemmel gab es eine 0:3-Heimniederlage – mit der Folge, dass man zwar immer noch Tabellendritter ist, aber in den nächsten Partien aufpassen muss, den Anschluss an Saarburg und Tawern nicht zu verlieren.

Showdown auf dem Gau – Vorentscheidung um die Herbstmeisterschaft

Am Sonntag kommt es jetzt für die Erste zum Gipfeltreffen beim Liga-Primus in Freudenburg. Nicht nur wegen der 1. Saisonniederlage am vorletzten Sonntag beim TUS Euren, sondern auch angesichts der Spielstärke des Gegners ist das ein echter Härtetest für unsere Jungs. Da wird das Daumendrücken vom Sofa aus allein nicht helfen – wir müssen hin. Das Vorspiel bestreitet unsere Dritte gegen die Freudenburger Reserve – ein Grund mehr, gleich das komplette Gau-Paket zu buchen. Und wer beim Sonntagsausflug lieber Richtung Hochwald startet, der kann nach Zerf zum Spiel der Zweiten beim Tabellenführer der C-Liga fahren. Hier die Begegnungen des kommenden Spieltags (04.11.) im Einzelnen:

12.30 Uhr: SV Freudenburg II – SV Wasserliesch/Oberbillig III (Rasenplatz Freudenburg)

14.30 Uhr: SV Freudenburg I – SV Wasserliesch/Oberbillig I (Rasenplatz Freudenburg)

14.30 Uhr: SV Hochwald/Zerf II – SV Wasserliesch/Oberbillig II (Kunstrasen Zerf)

Tag der Vereine“ am 26. Oktober in der Mehrzweckhalle

Der Zuspruch beim „Tag der Vereine“ hätte mit Blick auf die Anstrengungen und den Personaleinsatz der 12 teilnehmenden Vereine und Gruppierungen etwas größer sein können. Aber egal – wir haben es gemeinsam versucht, und man wird sehen, ob und in welcher Form man dieses Angebot wiederholt. Wir bedanken uns jedenfalls beim Heimat- und Verkehrsverein, der uns und anderen Vereinen im Rahmen der Veranstaltung einen nennenswerten Betrag für die Mithilfe bei dem von ihm im Mai veranstalteten „Volksfreund-Wandertag“ überreicht hat. Wir halten dieses finanzielle Dankeschön nicht für selbstverständlich, sondern für ein Zeichen des guten Miteinanders der Ortsvereine.

Der Vorstand

Wochenblatt vom 26.10.2018

Auweia! Erste Niederlage im 11. Spiel für unser A-Team– und das gleich richtig

Wenn schon – denn schon. Die 1. Mannschaft hat es am letzten Sonntag beim TUS Euren mit einem deftigen 0:6 voll erwischt. Auch wenn klar war, dass die Serie der Spiele ohne Niederlage irgendwann reißen würde, überrascht die Höhe der Niederlage dann doch etwas. Motto offenbar: Wenn wir verlieren, dann richtig. Ein Beinbruch ist das trotzdem nicht, weil man mit nur 2 Punkten Rückstand immer noch auf Tuchfühlung mit dem Tabellenführer aus Freudenburg ist – und weil man davon ausgehen darf, dass die Burschen aus dieser „Klatsche“ die richtigen Lehren ziehen werden. Schon am Sonntag ist beim Heimspiel gegen die Konzer Reserve Gelegenheit, wieder in die Erfolgsspur zu finden. Das wäre schon deshalb wichtig, weil es just eine Woche später zum „Gipfeltreffen“ nach Freudenburg geht.

Die 2. und die 3. Mannschaft waren zuletzt spielfrei, weil ihre Partien abgesagt bzw. verlegt wurden. Ein Hinweis zum kommenden Spieltag: Die Dritte trägt ihre Heimspiele ab sofort und dann zunächst bis zur Winterpause auf dem Kunstrasen in Konz aus. Grund ist, dass wir unseren frisch sanierten Platz schonen möchten und deshalb an Heimspiel-Wochenenden nicht 3 Begegnungen hintereinander austragen werden. Hier die Spiele am Sonntag (28.10.):

11.00 Uhr: SV Wasserliesch/Oberbillig III – SG Oberemmel II (Kunstrasenplatz Konz) Liescher Wiss

13.00 Uhr: SV Wasserliesch/Oberbillig II – SG Oberemmel I (Liescher Wiss)

15.00 Uhr: SV Wasserliesch/Oberbillig I – SV Konz II (Liescher Wiss) abgesagt

Sponsorentafel im Vereinsheim

Wir weisen noch einmal auf unsere Sponsorentafel im Vereinsheim hin. Von dem dort abgebildeten und in 105 Felder aufgeteilten Fußballplatz können Interessierte für 100 €, 50 € oder 25 € pro Jahr symbolisch ein Stück des sanierten Liescher Rasens kaufen. Sie unterstützen uns damit nicht nur nachhaltig bei der Pflege und dem Endausbau des Sportgeländes (Bau eines Kiosk-Gebäudes), sondern auch bei der Gestaltung unseres 100-jährigen Vereinsjubiläums (2019). Zudem werden die Sponsoren mit ihrem Namen auf einem Feld in Gold, Silber oder Bronze auf der Tafel verewigt. Und sie erhalten natürlich eine Spendenquittung. Etliche Felder sind bereits „verkauft“. Vordrucke für eine entsprechende Vereinbarung, die selbstverständlich bis 6 Wochen vor Jahresende auch wieder gekündigt werden kann, gibt es im Vereinsheim und über unsere Mail-Adresse: info@sv-wasserliesch.de. Oder Sie sprechen uns beim Tag der Vereine darauf an. Wir freuen uns jedenfalls weiter über jeden, der die Arbeit des Sportvereins unterstützen möchte und sich deshalb mit dem symbolischen Kauf eines Rasenfeldes an dieser Aktion beteiligt.

Heutiger Tag der Wasserliescher Vereine (26.10, ab 19.00 Uhr, Mehrzweckhalle)

Der Sportverein wird beim Tag der Vereine wieder das beliebte Torwandschießen anbieten. Wir laden alle einheimischen und ausländischen Mitbürger/-innen ein, sich darüber hinaus „an unserem Stand“ anhand eines aktuellen Flyers oder im persönlichen Gespräch über unsere Angebote in 4 Sportarten zu informieren.

Der Vorstand

Tag der Vereine Wasserliesch

Sie wollten schon immer mal wissen, was die Wasserliescher Vereine zu bieten haben und wo Sie sich vielleicht gerne anschließen möchten?

Dann kommen Sie am

Freitag, den 26. Oktober 2018, ab 19.00 Uhr

zum

Tag der Vereine

in, um und vor der Mehrzweckhalle bei der Grundschule.

Fast alle Vereine stellen sich vor und haben ein reichhaltiges Programm für Sie vorbereitet:

Betätigen Sie sich sportlich beim Torwandschießen (Sportverein), Fußball–Billard (Billard-Club) oder Tennis–Zielschießen (Tennisverein).

Lassen Sie sich musikalisch vom Musikverein und dem Kirchenchor berieseln und schmettern vielleicht sogar das ein oder andere Liedchen mit.

Lassen Sie Ihre Kinder sich selbst kleine Erinnerungen in Form von Orden und Buttons basteln.

Informieren Sie sich über das bunte Treiben des „Liescher Bühnenspaß“ und des Karnevalvereins.

Lassen Sie sich von der umfangreichen Arbeit der Freiwilligen Feuerwehr und deren Fuhrpark beeindrucken. Und natürlich wird das Wasserliescher/Oberbilliger Wochenblatt als Informationsmedium der Vereine auch nicht fehlen.

Dies und vieles mehr erwartet Sie!

Auch für Ihr leibliches Wohl haben wir bestens gesorgt.

Wir freuen uns auf Sie:

Ihre Wasserliescher Vereine

Wochenblatt vom 19.10.2018

2 Kantersiege gegen die Gäste aus dem „Tälchen“

Für die Fußballer und Schlachtenbummler aus dem „Tälchen“ war der letzte Spieltag in Liesch – angesichts der Resultate und trotz des herrlichen Herbstwetters – wohl nicht gerade ein „Goldener-Oktober“-Sonntag: Zunächst besiegte unsere Dritte die Krettnacher Reserve deutlich mit 9:1. Neben Steve Fontaine (3) und Spielgestalter Mahmud Mansour (3) trugen sich auch Ihab Mansour, Eugen Reichert und Lukas Wegner in die Liste der Goalgetter ein. Die Elf ist damit weiterhin Spitzenreiter der D-Liga Saar.

Unsere Erste blieb anschließend gegen die 1. Garnitur des SV Krettnach ihrem Konzept aus den letzten Partien treu: Nichts überstürzen – Gegner laufen lassen, müde machen – und dann einlochen. Trotz einiger Großchancen gegen ein Team, das nicht wie ein Tabellenvorletzter auftrat, fiel das 1:0 erst in der 45. Minute (Julius Jost) – und am Ende stand es nach Toren von Mike Herresthal und 4 späten Treffern von Jan Baudner, Michi Adam und Kevin Bernard (2) dann doch 6:0. Die Bilanz aus 10 Spielen: Tabellenführer mit 28 von 30 Punkten bei einem Torverhältnis von 41:7 – bemerkenswert. Man kann also das schwere Spiel beim TUS Euren mit dem gebotenen Respekt, aber durchaus selbstbewusst angehen.

Hier die Partien des kommenden Wochenendes (alle auswärts, bitte Uhrzeiten beachten):
Samstag, 18.00 Uhr: SV Kirf – SV Wasserliesch/Oberbillig II
Sonntag, 14.00 Uhr: TUS Euren – SV Wasserliesch/Oberbillig I
Sonntag, 14.45 Uhr: FC Kommlingen – SV Wasserliesch/Oberbillig III (fällt aus)

Sponsorentafel im Vereinsheim

Wir haben darauf hingewiesen, dass seit Mitte August im Vereinsheim eine Sponsorentafel hängt. Von dem dort abgebildeten und in 105 Felder aufgeteilten Fußballplatz können Interessierte für 100 €, 50 € oder 25 € pro Jahr symbolisch ein Stück des frisch sanierten Liescher Rasens kaufen. Sie unterstützen uns damit nicht nur nachhaltig bei der Pflege und dem Endausbau des Sportgeländes (u.a. Bau eines Kiosk-Gebäudes), sondern auch bei der Gestaltung unseres 100-jährigen Vereinsjubiläums (2019). Zudem werden die Sponsoren mit ihrem Namen und einem Feld in Gold, Silber oder Bronze auf der Tafel verewigt. Und sie erhalten natürlich eine Spendenquittung. Etliche Felder sind bereits „verkauft“. Dafür allen Sponsoren nochmals ein herzliches Dankeschön. Vordrucke für eine entsprechende Vereinbarung, die bis 6 Wochen vor Jahresende auch wieder gekündigt werden kann, gibt es im Vereinsheim und über unsere Mail-Adresse: info@sv-wasserliesch.de. Oder Sie sprechen uns beim Tag der Wasserliescher Vereine darauf an (s.u.). Wir freuen uns jedenfalls weiter über jeden, der die Arbeit des Sportvereins unterstützen möchte und sich deshalb mit dem symbolischen Kauf eines kleinen Rasenfeldes an dieser Aktion beteiligt.

Tag der Wasserliescher Vereine (26.10, ab 19.00 Uhr, Mehrzweckhalle)

Wir werden beim Tag der Wasserliescher Vereine wieder das beliebte Torwandschießen anbieten. Schon heute laden wir alle einheimischen und ausländischen Mitbürger/-innen ein, sich darüber hinaus „an unserem Stand“ anhand eines aktuellen Flyers oder im persönlichen Gespräch über die Angebote des Sportvereins zu informieren.

Der Vorstand

Wochenblatt vom 12.10.2018

Zwei Spieltage mit unterschiedlichem Résumé

Am letzten September-Sonntag wies die etwas magere Bilanz aus 3 Heimspielen nur einen Sieg, aber zwei Niederlagen aus: Während die 1. Mannschaft beim 7:3 gegen die SG Butzweiler/Newel/Aach erst nach dem 3:3-Ausgleich der Fidei-Kicker überzeugen konnte (4-facher Torschütze war Kevin Bernard), mussten die Dritte (1:3 gegen Saarburg III) und die Zweite (1:7 gegen Saarburg II) sich zum Teil überraschend deutlich der Saar-Konkurrenz beugen – ein insgesamt also eher bescheidener Spieltag.

Am letzten Sonntag aber war dann „Erntedankfest“ mit fast vollen Punktekörbchen: Die Dritte behauptete mit einem 2:2 bei der Wincheringer Reserve die Tabellenführung der D-Liga (Doppel-Torschütze erneut: Steve Fontaine). Der Zweiten gelang nach einer offenbar motivierenden Aussprache über den bisherigen Saisonverlauf das Husarenstück, die Wincheringer Erste auf deren Terrain und nach einem 0:1-Rückstand mit 3:1 zu besiegen. Getroffen haben dabei Lukas Erdmann, Mahmud Mansour und Julian Jakobs. Erstaunlich, was das Besinnen aufs „Wir-Gefühl“ manchmal bewirken kann. Weiter so. Und schließlich war es die Erste, die gegen die SG Mandern/Waldweiler – ebenfalls nach einem 0:1 und einer dann spielerisch überzeugenden 2. Hälfte – noch deutlich mit 5:1 die Oberhand behielt. Torschützen waren hier Kevin Bernard, Dominic Mainzer, Philip Seer und Tobi Dres (2).

Mit diesem Sieg hat sich das Team wegen der ersten Saisonniederlage des SV Freudenburg nicht nur an die Spitze der B-Liga gesetzt, sondern gleichzeitig das Viertelfinale des Kreispokals erreicht. Gegner wird im März 2019 die FSG Ehrang sein, derzeitiger Spitzenreiter der A-Liga. Mit einem Sieg und dem Einzug ins Kreispokal-Halbfinale würde man sich wieder für den Rheinland-Pokal qualifizieren. Aber das alles ist noch in weiten Säcken. Hier zunächst die anstehenden „Hausaufgaben“ der 3. und der 1. Mannschaft, die am Sonntag beide ihre Tabellenführung verteidigen müssen (die 2. Mannschaft hat spielfrei):

13.00 Uhr: SV Wasserliesch/Oberbillig III – SV Krettnach II

15.00 Uhr: SV Wasserliesch/Oberbillig I – SV Krettnach I

Wir hoffen bei diesen Lokal-Derbys wieder auf reichlich Unterstützung durch unsere heimischen Zuschauer, weil die Schlachtenbummler aus dem Tälchen erfahrungsgemäß in großer Zahl anreisen werden. Für Speis und Trank wird wie immer gesorgt sein.

Der Vorstand