Wochenblatt vom 07.02.2020

___________________________________________________________________

Der Sportverein Wasserliesch/Oberbillig trauert um sein Ehrenmitglied

Peter Trierweiler sen.

03.04.1932 – 01.02.2020

Peter war über Jahrzehnte hinweg Mitglied des Sportvereins. Wir durften ihn auch nach seiner aktiven Zeit als Sportler immer ansprechen, wenn es darum ging, uns zu unterstützen. Für seine Verdienste um den Verein wurde er als einer der wenigen Angehörigen seiner Fußballergeneration zum Ehrenmitglied ernannt.

Wir sind Peter sehr dankbar und werden sein Andenken stets in Ehren halten. Unser aufrichtiges Mitgefühl gilt seinen Kindern und seiner ganzen Familie.

Für den Sportverein Viktoria Wasserliesch/Oberbillig 1919 e.V.

Ewald Hillen            Dirk Linn                 Hubert Ludwig

___________________________________________________________________

Wochenblatt vom 31.01.2020

„Danke, Schiri!“ – Hohe Auszeichnung für Johanna Mengelkoch

Beim „Tag des Ehrenamts“ in Koblenz wurden vor kurzem auch drei Schiedsrichter aus dem Fußballverband Rheinland (FVR) ausgezeichnet. Hintergrund ist, dass im Rahmen der DFB-Aktion „Danke Schiri“ in jedem der 21 Landesverbände regelmäßig drei Landessieger geehrt werden, jeweils in den Kategorien Schiedsrichterinnen, Schiedsrichter U50 und Schiedsrichter Ü50. Ausschlaggebend sind dabei Kriterien wie Engagement in der Gruppe, Unterstützung für junge Schiedsrichter, Einsatz in der Schiedsrichterwerbung oder soziales Engagement. In der Kategorie Schiedsrichterinnen wurde diesmal Johanna Mengelkoch, die seit vielen Jahren für unseren Verein pfeift, als Landessiegerin ausgezeichnet. Wir zitieren aus der Laudatio des FVR:

„Johanna Mengelkoch vom SV Wasserliesch/Oberbillig hat in ihrer Laufbahn bereits rund 500 Spiele als Schiedsrichterin oder Assistentin begleitet. Als kooptiertes Mitglied des Verbandsschiedsrichterausschusses und Schiedsrichterbeobachterin auf Verbandsebene bringt sie immer wieder neue Ideen ein – so zum Beispiel die Assistentenausbildung mit Videoschulung. Sie führt in Vertretung des Lehrwarts auf Kreisebene Lehrabende durch und war von 2015 bis 2018 Beisitzerin des Kreisschiedsrichterausschusses. Aufgabenschwerpunkte waren dabei die Unterstützung des Lehrwarts bei der Aus- und Weiterbildung der Nachwuchsschiedsrichter sowie die Koordinierung der Beobachtungen der Jungschiedsrichter. Sie setzt sich insgesamt sehr für den Nachwuchs ein, insbesondere für die jungen Schiedsrichterinnen, ist Ansprechpartnerin für Sorgen und Nöte – und in jeder Hinsicht ein Vorbild“.

Dem ist nichts hinzuzufügen. Wir gratulieren Johanna herzlich zu dieser tollen Auszeichnung, bedanken uns für ihr jahrelanges Engagement für den SV Wasserliesch/Oberbillig und hoffen sehr, dass sie noch viele Jahre für die Viktoria pfeifen wird.

Der Vorstand

Wochenblatt vom 10.01.2020

Neuausrichtung in der Winterpause: Trainerwechsel zum 01.01.2020

Der geschäftsführende Vorstand (inkl. Abteilungsleiter Fußball) hat sich zwischen den Feiertagen mit Trainer Carlo Lambert getroffen, um mit Blick auf die sportliche Situation der 1. Mannschaft gemeinsam zu erörtern, in welcher personellen Konstellation die Restsaison 2019/20 nach der Winterpause am besten angegangen werden sollte.

Nach einem in jeder Hinsicht sachlich und konstruktiv geführten Gespräch hielt auch Carlo Lambert es als Ergebnis der jeweiligen Vorüberlegungen für das Beste, seine Trainertätigkeit nicht erst – wie von ihm zunächst angekündigt – im Sommer 2020, sondern sofort zu beenden, d.h. sein Traineramt zum 31.12.2019 zur Verfügung zu stellen und an Jens Schumacher zu übergeben. Mit diesem Wechsel ist die gemeinsame Hoffnung verbunden, dass es Jens Schumacher – auch er ein Mann aus den eigenen Reihen und ein Urgestein des Vereins – möglichst bald gelingen wird, neue Impulse zu setzen und den (Wieder-)Abstieg aus der Kreisliga A abzuwenden.

Carlo Lambert wird mit allen Beteiligten für einen reibungslosen Übergang sorgen. Dafür und für die geleistete Arbeit der vergangenen Jahre sind wir ihm sehr dankbar. Er wird nach eigener Aussage auch weiterhin „mit Leib und Seele ein Viktorianer bleiben“, und wir werden die nächste Jahreshauptversammlung nutzen, Carlo in gebührender Form zu verabschieden.

Trainer der 2. Mannschaft bleiben Andi und Michi Adam. Um die 3. Mannschaft wird sich weiterhin Dennis Reski kümmern. Die restlichen Begegnungen der Rückrunde 2019/20 beginnen am 15. März. Die 3. Mannschaft hat ab dann bis zum Saisonende (Mitte Mai) noch 9, die 2. Mannschaft noch 10 und die 1. Mannschaft noch 11 Spiele zu bestreiten.

Mit der Vorbereitung auf diese entscheidende Saisonphase, in der es für die Erste um den Klassenerhalt in der A-Liga, für die Zweite um einen Spitzenplatz in der C-Liga und für die Dritte um ein möglichst gutes Abschneiden in der D-Liga geht, starten die Fußballer bereits am Freitag, 24. Januar.

Der Vorstand

Wochenblatt vom 08.12.2019

Wasserliescher Wochenblatt; Ausgabe vom 06.12.2019; unter: Nachrichten des Sportvereins

Erste fällt aus, Dritte unterliegt knapp

Am vergangenen Sonntag gab es für unsere Herren keinen Grund zu feiern: nachdem die zweite Mannschaft spielfrei hatte und die erste Mannschaft aufgrund des schlechten Wetters kein Spiel austragen konnte empfing unsere dritte Mannschaft den SV Tälchen Krettnach II. Nach einer umkämpften Partie gegen einen aufgebesserten Gegner hieß es am Ende 1:2 aus unserer Sicht. Den Treffer des Tages aus blau-weißer Sicht erzielte Ihab Mansour zum zwischenzeitlichen 1:1.

Das Spiel der ersten Mannschaft gegen den SV Sirzenich fand nach Redaktionsschluss statt. Das Ergebnis gibt es aber wie gewohnt unter fussball.de oder auf unserer Homepage unter sv-wasserliesch.de.

Am Sonntag steht das letzte Spiel des Jahres 2019 an. Unsere erste Mannschaft empfängt den Tabellenletzten aus Trier-Tarforst.

Sonntag, 08.12.2019: 15:00 Uhr: SV Wasserliesch/Oberbillig I – FSV Tarforst II

Änderungen bei Ort und Zeit sind wieder möglich und werden rechtzeitig auf unserer Homepage bekannt gegeben.

Der Vorstand

Wochenblatt vom 29.11.2019

Erste verliert zu deutlich, Dritte „fällt aus“, Zweite siegt im Derby

Unsere erste Mannschaft trat am Samstagabend beim Tabellendritten in Thomm an. Die Gastgeber gingen früh mit 2:0 in Führung, ehe sich eine ausgeglichene Partie entwickelte. Nach der Pause fiel das 3:0; kurz darauf köpfte Marvin Mayer unsere Elf nochmal heran. In einer Drangphase unseres Teams erzielten die Gastgeber dann das 4:1 und in der Schlussphase wurde das Ergebnis auf 6:1 hochgeschraubt. Nächste Woche gastiert die nächste Top-5-Mannschaft aus Föhren in Wasserliesch.

Das Spiel unserer dritten Mannschaft wurde aufgrund des Spielermangels des Gegners abgesagt und die Punkte gehen „kampflos“ an unsere Jungs.

Das Wochenende endete sehr positiv: am Sonntagabend erkämpfte sich unsere zweite Mannschaft den Sieg gegen einen starken SV Konz II. Stefan Bieck und Ihab Mansour waren mit ihren Treffern die Garanten für den Erfolg. Unsere „Zwote“ bleibt damit in der Spitzengruppe der Kreisliga C Saar.

Kurz vor der Winterpause heißt es am Sonntag nochmal alles geben und punkte einfahren:

Sonntag, 01.12.2019:

11:00 Uhr: SV Wasserliesch/Oberbillig III – SV Tälchen Krettnach II

15:00 Uhr: SV Wasserliesch/Oberbillig I – SV Föhren I

Änderungen bei Ort und Zeit sind wieder möglich und werden rechtzeitig auf unserer Homepage bekannt gegeben.

Unsere Jungs freuen sich auch bei kälteren Temperaturen auf Unterstützung von der Seitenlinie!

Der Vorstand

Wochenblatt vom 15.11.2019

Gemischtes „Heimspiel“-Wochenende für unsere Herren

Unsere dritte Mannschaft zeigte gegen den Tabellenletzten aus Wawern und Kanzem eine tolle erste Halbzeit und führte bereits zur Pause mit 5:0. Am Ende stand ein 8:2-Erfolg mit den Torschützen Eugen Reichert (5x), Ihab Mansour, David Giwer und Jan Temmes. Damit schließt die Dritte die Hinrunde auf Rang 5 ab.

Etwas schlechter lief es für unsere zweite Mannschaft: Im Topspiel der Kreisliga C Saar musste man sich dem SV Sirzenich II mit 3:4 geschlagen geben. Nach einem 0:3 in der 48. Minute kämpfte sich unsere Elf bis zum 3:3 zurück; Stefan Bieck stand drei Mal goldrichtig und verwertete drei Abstauber zum Ausgleich. In der Schlussphase sprach alles für unsere Elf, allerdings kam es anders und der Gast sorgte in der 94. Minute für das 3:4. Nach der Hinrunde steht unsere Zwote auf Rang 4 mit Tuchfühlung auf Platz 1, es sind ja nur zwei Punkte.

Das Spiel unserer ersten Mannschaft fiel den Witterungsbedingungen zum Opfer und konnte nicht stattfinden. Aktuell steht unser Aushängeschild auf Rang 10 und wird bis zur Pause noch versuchen weiter Punkte zu sammeln.

Am Sonntag stehen dann wieder drei „Heim“-Spiele an. Änderungen bei Ort und Zeit sind wieder möglich und werden rechtzeitig auf unserer Homepage bekannt gegeben:

Sonntag, 17.11.2019:

13:00 Uhr: SV Wasserliesch/Oberbillig II – SV Tawern II

15:00 Uhr: SV Wasserliesch/Oberbillig I – SV Tawern I

17:00 Uhr: SV Wasserliesch/Oberbillig III – SV Tawern III

Unsere Jungs freuen sich auch bei kälteren Temperaturen auf Unterstützung von der Seitenlinie!

Der Vorstand

Wochenblatt vom 08.11.2019

__________________________________________________________________________

Der Sportverein Wasserliesch/Oberbillig trauert um sein Ehrenmitglied

Friedbert Berens

04.11.1939 – 29.10.2019

Friedbert war seit 1979 Mitglied des Sportvereins und hat sich in diesen vier Jahrzehnten bleibende Verdienste um den Verein erworben. Insbesondere in seiner Zeit als Jugendleiter wurden im Bereich der Jugendarbeit Strukturen geschaffen, die bis heute tragen. Daneben hat sein nie nachlassendes Bemühen um Werbeeinnahmen und die Unterstützung durch Sponsoren nachhaltig geholfen, die materielle Basis des Vereins zu stärken. Friedbert hatte auch nach seinem Ausscheiden aus dem Vorstand und bis in die letzten Tage hinein immer ein offenes Ohr für die Anliegen des Vereins, aber auch für die Fragen und Sorgen einzelner Sportler – er war in seiner väterlichen Art eben ein Mensch, wie er auf die Welt gehört. Wir werden uns deshalb stets mit Respekt und in großer Dankbarkeit an ihn erinnern. Unser tiefes Mitgefühl gilt seiner Lebensgefährtin, seinen vier Söhnen und seiner ganzen Familie.

Für den Sportverein Viktoria Wasserliesch/Oberbillig 1919 e.V.

Ewald Hillen Dirk Linn Hubert Ludwig

__________________________________________________________________________

Wir beschränken uns heute auf die Resultate der letzten Partien (inkl. der Nachholspiele) und die Ankündigung der nächsten Begegnungen:

Mittwoch, 30.10. SV Fisch – SV Wasserliesch/Oberbillig III 0:12

Donnerstag, 31.10. SV Wasserliesch/Oberbillig I – SG Pluwig/Gusterath I 3:1

Samstag, 02.11. FC Kommlingen – SV Wasserliesch/Oberbillig III 1:5

Sonntag, 03.11. VfL Trier II – SV Wasserliesch/Oberbillig II 0:2

Sonntag, 03.11. SG Zewen/Igel/Langsur I – SV Wasserliesch/Oberbillig I 4:2

Dienstag, 05.11. SG Kordel I – SV Wasserliesch/Oberbillig I (nach Redaktionsschluss)

Sonntag, 10.11. 11.00 Uhr: SV Wasserliesch/Oberbillig III – SG Kanzem II

13.00 Uhr: SV Wasserliesch/Oberbillig II – SV Sirzenich II

15.00 Uhr: SV Wasserliesch/Oberbillig I – SV Sirzenich I

Bitte darauf achten, dass sich die Anstoßzeiten etc. je nach Witterung ändern können.

Der Vorstand

Wochenblatt vom 01.11.2019

Schwarzer Sonntag“ mit 3 Spielen, 0 Punkten und 18 Gegentoren

Auweia! Das ging daneben, voll daneben: Alle 3 Fußball-Teams haben am letzten Sonntag ihre Heimspiele vergeigt, wobei die Erste und die Dritte krachende Niederlagen einstecken mussten und die Zweite zwar nur knapp, aber völlig unnötig verloren hat.

Von vorn: Die 3. Mannschaft muss in dieser Saison der Tatsache Tribut zollen, dass ihr Kader – auch wg. der Abstellung von Spielern für die Zweite – nicht mehr so konstant besetzt ist wie in den Vorjahren. Da sind Pleiten wie die gegen die SG Wincheringen II wohl nicht zu vermeiden – wenn auch das 3:9 bei etwas mehr Gegenwehr sicher etwas weniger derb ausgefallen wäre. Die Ehrentreffer erzielten Ihab Mansour, Stephan Weber und Pascal Knöppel. Hier gilt es, möglichst bald die Kurve zu kriegen.

Die 2. Mannschaft war gegen die Wincheringer Erste bis zur Halbzeit das stärkere Team, lag durch ein Tor von Simon Schwindling auch verdient mit 1:0 vorn, hatte mehrere Großchancen, diese Führung auszubauen – und ließ sich in der letzten Viertelstunde mit vermeidbaren Gegentreffern zum 1:2 noch die Butter vom Brot nehmen. Dabei hätte man mit einem Sieg die Tabellenführung in der C-Liga wg. der gleichzeitigen Heimniederlage der Konzer Reserve stabilisieren können. Schuad, awer net meh‘ ze ännern.

Die 1. Mannschaft konnte bis zur Halbzeit den Nachweis führen, dass sie zurecht in der A-Liga spielt: Nach zunächst engagiertem Spiel, einem unglücklichen 0:2-Rückstand und dem fulminanten Anschlusstreffer durch Daniel Bobinets sah alles nach einer Wende gegen den Meisterschaftsfavoriten Ehrang/Pfalzel aus – bis das 1:3 mit dem Pausenpfiff die gleiche Wirkung zeigte wie eine Stecknadel im Luftballon: Alle Kräfte entwichen – und am Ende hieß es 1:7. Aber wie gesagt: Wichtig ist, dass man in den Spielen gegen direkte Konkurrenten die entscheidenden Punkte zum Klassenerhalt sammelt.

Am Sonntag bietet sich dafür auf dem Zewener Kunstrasen die nächste Gelegenheit. Hier das komplette Programm:

02. November: 19.30 Uhr: FC Kommlingen – SV Wasserliesch/Oberbillig III

03. November: 13.00 Uhr: VfL Trier II – SV Wasserliesch/Oberbillig II

15.00 Uhr: SG Zewen/Igel/Langsur – SV Wasserliesch/Oberbillig I

Es sieht so aus, dass alle 3 Mannschaften bis zur Winterpause (08. Dezember) entscheidende Partien vor der Brust haben, Begegnungen also, die für den weiteren Saisonverlauf richtungsweisend sein werden. Wir wären deshalb sehr dankbar für die entsprechende Unterstützung von außen – auch und gerade bei den Auswärtsspielen.

Der Vorstand

Wochenblatt vom 25.10.2019

Umstellen auf Normalbetrieb – der Sport hat wieder Vorrang

Nachdem die Feierlichkeiten zum 100-jährigen Vereinsjubiläum erfolgreich abgeschlossen sind, legen wir den Hebel um und schalten auf Normalbetrieb, d.h. wir konzentrieren uns jetzt wieder auf die sportlichen Aktivitäten. Bei den Fußballern sind zuletzt witterungsbedingt einige Spiele ausgefallen. Deswegen sagen die aktuellen Platzierungen nicht immer etwas über den tatsächlichen Tabellenstand aus. Jedenfalls belegt die 3. Mannschaft derzeit Rang 7 der D-Liga, mit (ganz) viel Luft nach oben.

Die 2. Mannschaft war lange Zeit unser Sorgenkind, ist aber seit der Übernahme des Ruders durch das Adam-Tandem auf einem guten Weg und durch den 6:0-Erfolg in Nittel sogar Spitzenreiter der C-Liga. Torschützen waren Eric Jakoby (3), Mahmud Mansour (2) und Tobi Dres. Weiter so, Jungs.

Bei der 1. Mannschaft bereitet der 10. Platz in der A-Liga (noch) keine Sorgen. Allerdings müssen die Burschen sich in den Spielen bis zur Winterpause kräftig auf die Hinterbeine stellen, um nicht in die Abstiegszone zu geraten. Denn die nächsten Partien, beides Heimspiele, werden ja nicht gerade einfach.

Hier das anstehende Programm (bitte die Uhrzeiten beachten):

Sonntag, 27.10.

12.00 Uhr: SV Wasserliesch/Oberbillig III – SG Wincheringen II

14.00 Uhr: SV Wasserliesch/Oberbillig I – FSG Ehrang/Pfalzel I

16.00 Uhr: SV Wasserliesch/Oberbillig II – SG Wincheringen I

Mittwoch, 30.10.

19.30 Uhr: SV Fisch – SV Wasserliesch/Oberbillig III

Donnerstag, 31.10.

19.30 Uhr: SV Wasserliesch/Oberbillig I – DJK Pluwig/Gusterath I

Zum Schluss noch eine äußerst positive Nachricht: Unsere Alten Herren haben ihr Kreispokalspiel beim haushohen Favoriten, der AH des SV Sirzenich, sensationell mit 3:0 gewonnen und sich damit tatsächlich für das Halbfinale qualifiziert. Torschützen auf dem Kunstrasen in Udelfangen waren Daniel Gilweit (2) und „Altstar“ Peter Birringer. Chapeau, meine Herrn! Das Halbfinale wird erst am 18. April 2020 ausgetragen. Die Knaben haben also ausreichend Zeit, sich altersgerecht zu regenerieren. Sie spielen dann zu Hause gegen den Sieger aus der Partie SG Fidei gegen SG Zerf/Greimerath. Und wir werden wieder berichten, logo.

Der Vorstand

Wochenblatt vom 18.10.2019

Die neuen Ehrenmitglieder des Sportvereins (von links nach rechts): Klaus Reinert, Hans-Jürgen Adam, Klaus Blum, Peter Clemens, Moderator Hubert Ludwig, Ingbert Heinz, Franz Machhaus, Karl-Heinz Schuh, Klaus Lang, Präsidiumsmitglied Dirk Linn
Die „50-Jährigen“ des Sportvereins (von links nach rechts): Peter Ludwig, Hans-Jürgen Kohns, Rudi Schmidt, Hubert Ludwig, Jonny Metzdorf, Thomas Follmann

Festabend zum 100-jährigen Vereinsjubiläum

„Das war ein sehr gelungener Abend, und Ihr könnt nicht nur stolz auf Euer Jubiläum sein, sondern auch auf das, was Ihr daraus gemacht habt!“ Helmut Reis, Kreisbeigeordneter und anstelle des verhinderten Landrats Schirmherr des Festabends, fand wie Walter Desch, Präsident des Fußballverbands Rheinland, und wie die anderen Gäste lobende Worte für unser Bemühen, dem 100-Jährigen einen angemessenen Rahmen zu geben. Alleine hätten wir das aber nicht geschafft. Deshalb bedanken wir uns noch einmal herzlich bei allen, die uns geholfen haben: beim „Vereinigten Musikverein Oberbillig/Wasserliesch“ für die tolle musikalische Umrahmung, bei Petra Breser für die „sportliche“ Hallen- und Tischdekoration, beim KCW für seine „Marketenderdienste“ und bei allen, die sonst noch vor und hinter den Kulissen gewirkt haben, ferner bei den Ortsvereinen und beim Kirchenchor fürs Kommen und die Geschenke – und beim Heimat- und Verkehrsverein für einen Umschlag, dessen Inhalt tatsächlich dem Geldpräsent des Deutschen Fußballbundes entsprochen hat. Das war mehr als eine Geste – deshalb nochmals herzlichen Dank an Klaus Roos und seinen Vorstand.

Und natürlich ein großes Dankeschön an alle, die an diesem Abend für ihre jahrzehntelange Treue zur Viktoria mit Urkunden und dem neuen Vereinsabzeichen in Gold, Silber oder Bronze ausgezeichnet wurden. Geehrt wurden für 25-jährige Mitgliedschaft: Otmar Mengelkoch, Stephan Petuelli, Berthold Burg, Sebastian Kosancic und Sebastian Roos: für 40-jährige Mitgliedschaft: Carlo Lambert, Dieter Wagner und Erwin Gotto; für besondere Verdienste (mehr als 40 Jahre Mitgliedschaft und zusätzliche Vorstandsarbeit): Hermann Hoffmann, Ewald Hillen, Rainer Wagner, Karl-Josef Hild, Patrick Krämer, Ralph Hillen und Jens Schumacher; für 50-jährige Mitgliedschaft (siehe Titelfoto): Hans-Jürgen Kohns, Rudi Schmidt, Hubert Ludwig, Jonny Metzdorf, Thomas Follmann und Peter Ludwig. Ferner erhielt Karl-Josef Hild die Goldene Ehren- und Verdienstnadel des Tischtennisverbands Rheinland für 40 Jahre als Aktiver und fast 30 Jahre als Abteilungsleiter Tischtennis; darüber hinaus wurden Ewald Hillen und Jens Schumacher für ihr jahrzehntelanges Engagement zusätzlich mit dem Ehrenbrief des Fußballverbands Rheinland ausgezeichnet. Es gab in den einzelnen Kategorien weitere Jubilare, die aber nicht teilnehmen konnten. Diese Ehrungen werden wir bei der nächsten Jahreshauptversammlung nachholen. Zum Abschluss und als Höhepunkt des Festabends wurden schließlich folgende Herren zu Ehrenmitgliedern ernannt: Klaus Reinert, Hans-Jürgen Adam, Klaus Blum, Peter Clemens, Ingbert Heinz, Franz Machhaus, Karl-Heinz Schuh und Klaus Lang (siehe Titelfoto).

Konzert der „Leiendecker Bloas“

Das Konzert der Trierer Kultband war so, wie wir uns das vorgestellt hatten: Mundart, musikalische Ohrwürmer, jeder Musiker ein Ass an seinem Instrument – und ein Helmut Leiendecker, der das Publikum in gewohnter Manier, also mit „Herz und Schnauze“, mehr als 3 Stunden nonstop zu begeistern wusste. Dass das Konzert dennoch insgesamt nicht den erhofften Zuspruch hatte, auch nicht aus den eigenen Reihen, ist ein anderes Kapitel. Damit und mit dem entsprechenden Loch in der „Jubiläumskasse“ müssen (und werden) wir leben.

Hinweis: Unsere AH spielt am Montag, 21.10., um 19.30 Uhr im Kreispokal-Viertelfinale in Udelfangen gegen Sirzenich. Mehr vom Fußball dann wieder nächste Woche.

Der Vorstand