Wochenblatt vom 17.12.2021

Nicht alle haben Winterpause – die Arbeiten am Kiosk gehen weiter 

Wir haben seit April kontinuierlich über unser laufendes Bauvorhaben berichtet: Auf dem Podest neben dem Vereinsheim entsteht seither in eigener Regie ein Kiosk-Gebäude mit integriertem Getränkelager. Die Ausführung nach den Plänen von Werner Schaack geschieht ausschließlich durch den ehrenamtlichen Einsatz von Vereinsmitgliedern. Die Finanzierung wollen wir ohne öffentliche Gelder, also allein durch Spenden und aus Vereinsmitteln gewährleisten. Der Rohbau inkl. Dacheindeckung steht. Bis zur Wiederaufnahme des Spielbetriebs im März wird am Innenausbau weitergearbeitet (Wasser-/Abwasserinstallation, Stromleitungen, Dämmung etc.). Beim Einbau der neuen Heizung im Vereinsheim, der laut Mitteilung der VG Konz für Mitte Januar vorgesehen ist, wird das Kiosk-Gebäude mit angeschlossen. Es ist also noch viel zu tun – aber wir sind auf einem guten Weg.

 „Man sieht schon, was es werden soll  – der Kiosk-Rohbau am Vereinsheim“

Wünsche für die kommenden Feiertage und das neue Jahr 2022

Bei allen Einschränkungen wegen der Corona-Pandemie: Wir wünschen unseren aktiven und inaktiven Mitgliedern, unseren Ehrenmitgliedern, den Trainern und Betreuern aller Abteilungen, den Sponsoren und Gönnern des Vereins und den Bürgerinnen und Bürgern aus Wasserliesch und Oberbillig noch einmal ein gesegnetes Weihnachtsfest, einen trotz allem stimmungsvollen Jahreswechsel und für 2022 alles erdenklich Gute – verbunden mit der Hoffnung, dass wir möglichst bald wieder in ein normales Leben zurückfinden werden.

Der Vorstand

Wochenblatt vom 03.12.2021

Der Fußball hat Winterpause – und die Zwischenbilanz kann sich sehen lassen 

Die Heimspiele der 1. und 2. Mannschaft mussten letzten Sonntag angesichts des ohnehin schon schlechten Platzzustands und wegen der anhaltend nassen Witterung kurzfristig abgesagt werden. Nur die 3. Mannschaft konnte ihr Spiel auf dem Tawerner Kunstrasen wie geplant austragen. Das 0:4 gegen Tawern III, den „Wintermeister“ der D-Liga, war zwar kein optimaler Schlusspunkt vor der Spielpause, ist aber zu verkraften. Denn insgesamt kann sich die Zwischenbilanz unserer Fußballer in der Saison 2021/22 durchaus sehen lassen:

Die Dritte belegt nach 15 von 24 Spieltagen in der D-Liga mit 28 Punkten einen sehr guten 3. Platz. Seit wir in der Saison 2015/16 erstmals 3 Seniorenteams für den Spielbetrieb angemeldet haben, war die Mannschaft noch nie schlechter platziert als auf Rang 4 – ausgenommen in den beiden letzten Spielzeiten, die wg. der Corona-Pandemie nach 13 Partien (2019/20) bzw. schon nach 5 Spieltagen (2020/21) abgebrochen werden mussten. Die 2. Mannschaft hat nach ihrem freiwilligen Abstieg aus der B-Liga und nach jetzt 12 von 22 Spielen immerhin 17 Punkte auf dem Konto. Sie ist damit als Tabellensiebter der C-Liga auf dem besten Weg, das Minimalziel Klassenerhalt locker zu erreichen. Das war so mit Blick auf die Personaldecke des Teams nicht unbedingt zu erwarten. Auch die 1. Mannschaft liegt nach dem freiwilligen Abstieg aus der A-Liga mehr als im Soll: Nach 15 von 26 Spielen hat das Team mit satten 34 Punkten und mit 45 erzielten Treffern bei nur 16 Gegentoren (weniger hat keiner in dieser Liga) ihr Ziel, im oberen Tabellendrittel „mitzumischen“, nicht nur erreicht, sondern die Mannschaft liegt auf Schlagdistanz zu den drei vor ihr platzierten Teams, dem Vfl Trier (36 Punkte), dem SV Trier-Irsch (35) und der SG Pellingen (34). Wenn die aktuellen Platzierungen bis Saisonende gehalten werden könnten, dann wären sicher alle Beteiligten zufrieden – was nicht heißt, dass wir etwas dagegen hätten, wenn es für das ein oder andere Team auch noch höher hinausgehen sollte.

Die Winterpause dauert bis zum 19./20. März 2022; dann stehen für alle 3 Mannschaften die nächsten Ligaspiele an. Es kann allerdings sein, dass die bisher ausgefallenen Begegnungen bereits vorher neu angesetzt werden. Wir kündigen das dann rechtzeitig an. Die interne Planung sieht jedenfalls vor, dass die Fußballer am 30. Januar 2022 wieder mit der Vorbereitung auf die Restsaison beginnen.

Weil auch unsere „Presseabteilung“ sich jetzt eine Winterpause gönnt, wünschen wir unseren aktiven und inaktiven Mitgliedern, unseren Ehrenmitgliedern, den Trainern und Betreuern aller Abteilungen, den Sponsoren und Gönnern des Vereins sowie den Bürgerinnen und Bürgern aus Wasserliesch und Oberbillig eine besinnliche Adventszeit und (trotz der leider erneut absehbaren massiven Einschränkungen wg. der Corona-Pandemie) ein gesegnetes Weihnachtsfest, eine halbwegs zünftige Silvesterfeier und für das Jahr 2022 alles erdenklich Gute – verbunden mit der Hoffnung, dass bis dahin endlich alle den Ernst der Corona-Lage begriffen haben und wir dann möglichst bald wieder in ein normales Leben zurückfinden werden.

Der Vorstand

Wochenblatt vom 26.11.2021

Ein (fast) optimales Wochenende – erneut mit Marvin Mayer als Punkte-Garant

Am vergangenen Samstag hat die 3. Mannschaft mit einem Sieg bei der Wiltinger Reserve wieder einen Dreier eingefahren und sich als Tabellenzweiter der D-Liga behauptet. Torschützen in dem lange offenen Match waren Jan Reischl und Pascal Knöppel, der – kaum dass er eingewechselt und richtig warmgelaufen war – mit seinem Treffer zum 2:0 in der 75. Minute für die Entscheidung sorgte. Wobei erwähnenswert ist, dass Dennis Reski wieder mal als „Ungelernter“ das Tor hüten musste und seinen Kasten bis zum Schluss bravourös sauber hielt. Die 2. Mannschaft festigte ihren Mittelfeldplatz in der C-Liga durch einen 3:1-Erfolg bei der Reserve des VfL Trier. Eingelocht haben dabei Youssef Radi und Stefan Bieck (2). Das Andi-Adam-Team muss als „Sandwich-Mannschaft“ zwischen der Dritten und der Ersten zwangsläufig (fast) jeden Sonntag mit wechselnder Besetzung auflaufen, ist dennoch inzwischen erstaunlich stabil und hat sich schon jetzt ein ordentliches Punktepolster für das Überwintern „angefressen“.

Die 1. Mannschaft tat sich auf dem Hartplatz in Wiltingen wie erwartet schwer. Lief die 1. Hälfte noch rund, war im 2. Abschnitt zu wenig Spielfluss, Passgenauigkeit und am Ende dann auch zu viel Unsicherheit im Spiel. Die 1:0-Führung durch Marvin Mayer (29. Minute) konnte nicht lange (genug) gehalten werden; noch vor der Pause fiel das 1:1 (41.). Dabei blieb es dann auch bis zum Schluss – ein Remis, das auch nach Meinung des Trainerduos Carlo Lambert/Christian Albrecht letztlich okay war. Apropos Marvin Mayer: Der (immer noch) Jungvermählte hat in den letzten 4 Spielen (1:1 in Pellingen, 3:2 gegen Mattheis, 1:0 gegen Ayl und 1:1 in Wiltingen) alle entscheidenden Tore erzielt und die insgesamt 8 Punkte aus diesen Partien quasi „im Alleingang“ nach Hause geholt. Super, Marvin. Hoffentlich hält diese Treffsicherheit auch noch nach dem Honeymoon an, zumindest bis einschl. Sonntag, wenn es bei dem absoluten Kracher gegen den Tabellenprimus VfL Trier ums „Bockscheren“ geht.

Die Partien am Wochenende stehen allerdings bzgl. der beiden Heimspiele unter dem Vorbehalt der Witterung und der strengeren Corona-Regeln, die für den Bereich des Amateursports bei Redaktionsschluss noch nicht endgültig feststanden. Klar ist aber, dass (falls gespielt werden kann) die 2G-Regelung gilt, d.h. dass das Sportgelände inkl. Vereinsheim nur betreten darf, wer geimpft oder genesen ist. Ein negativer Schnell- oder auch PCR-Test reicht nicht mehr aus. Wir bitten alle Besucher, sich darauf einzustellen und sich auf unserer Homepage über die endgültigen Ansetzungen zu informieren (sv-wasserliesch.de).

Hier die anstehenden Begegnungen, wie gesagt – unter den o.g. Vorbehalten:

Samstag, 27. November

18.00 Uhr:      SV Tawern III – SV Wasserliesch/Oberbillig III

Sonntag, 28. November

14.30 Uhr:      SV Wasserliesch/Oberbillig I – VfL Trier I

16.30 Uhr:      SV Wasserliesch/Oberbillig II – SV Tawern II

Der Vorstand

Wochenblatt vom 19.11.2021

Zwei Spiele – zwei Siege

Am vergangenen Sonntag standen nur 2 Begegnungen an, weil die  2. Mannschaft spielfrei war. Beide Partien wurden siegreich gestaltet: Die 3. Mannschaft gewann auf dem Kommlinger Kunstrasen durch Tore von Jan Reischl, Ihab Mansour, Maxi Klos und einen Doppelpack von Pascal Knöppel mit 5:2 gegen die Ayler Reserve und eroberte damit wieder den 2. Platz in der D-Liga. Die 1. Mannschaft tat sich gegen den Tabellenletzten der B-Liga, die Erste des SV Ayl, wieder unerwartet schwer. Erst durch das 7. Saisontor von Marvin Mayer (76. Minute) konnte auch diese Zitterpartie mit 1:0 gewonnen und ein weiterer Dreier verbucht werden. Weil die Mitkonkurrenten erneut patzten (Pellingen kam über ein 2:2 gegen Mattheis nicht hinaus, der VfL Trier verlor gar bei der SG Saartal Schoden II mit 2:5), führt unsere Erste jetzt punktgleich mit den Heiligkreuzern die Tabelle an. Wenn das Glück in den beiden Partien vor der Spielpause weiterhin mit Vornamen „Viktoria“ heißt, werden wir unter den Mannschaften sein, die auf einem der ersten drei Plätze überwintern können. Mal sehen.

Hier die jetzt anstehenden Auswärtsbegegnungen:

Samstag, 20. November

16.00 Uhr:      SG Wiltingen II – SV Wasserliesch/Oberbillig III (Hartplatz Wiltingen)

18.00 Uhr:      SG Wiltingen I – SV Wasserliesch/Oberbillig I (Hartplatz Wiltingen)

Sonntag, 21. November

13.00 Uhr:      VfL Trier II – SV Wasserliesch/Oberbillig II (Hartplatz Heiligkreuz)

Die A-Jugend hat am letzten Samstag ihr Spiel im Landratspokal gegen TuS Trier-Euren nach einer 1:0-Pausenführung noch mit 1:4 verloren. Schade, macht aber nichts. Jetzt ist für die Nachwuchsabteilung, die in der Saison 2021/22 nach etlichen „Dürrejahren“ wieder als eigenständiges Team in den Farben der Viktoria aufläuft, erst einmal Winterpause. Wir sind Stephan Weber, der selbst lange Jahre aktiv für uns gespielt hat, sehr dankbar, dass er diese A-Jugend nicht nur auf die Beine gestellt hat, sondern auch unentgeltlich die Verantwortung als Trainer wahrnimmt. Das ist ein nicht hoch genug zu wertender Einsatz von Stephan, weil sein Engagement endlich wieder einen „Unterbau“ für die Seniorenteams schafft.

Der Vorstand

Wochenblatt vom 12.11.2021

„Freud und Leid“ durch Last-Minute-Tore

Am vergangenen Sonntag waren Tore, die in letzter Minute fielen, bei der 1. Mannschaft Glück und bei der 2. Mannschaft Pech – während die 3. Mannschaft sich Freud- oder Leid-Gedanken gar nicht erst machen musste, weil sie diesmal glatt verloren hat.

Das Spiel der Ersten gegen die DJK St. Matthias Trier geriet zu einer eigentlich nicht erwarteten Zitterpartie. Der 0:1-Rückstand durch ein unglückliches Eigentor wurde zwar durch Treffer von Niko Picko und Jan Baudner zur 2:1-Pausenführung gedreht. Dennoch blieb unser Spiel auch in der 2. Hälfte seltsam unsicher. Das 2:2 der aufopferungsvoll kämpfenden Mattheiser war die logische Folge, und es hätte durchaus auch noch komplett schiefgehen können. Nach mehreren Großchancen auf beiden Seiten gelang Marvin Mayer dann aber in letzter Sekunde mit einem „Ping-Pong-Tor“ das 3:2 und damit (zugegeben) ein etwas glücklicher Sieg. Egal. Denn durch die gleichzeitigen Punktverluste der Tabellennachbarn VfL Trier, Pellingen und Nittel hat sich die Mannschaft jetzt trotzdem unter den ersten fünf Teams der B-Liga „festgebissen“.

Genau gegenteilig verlief es anschließend bei der Zweiten: Zunächst ging die Truppe durch Thomas Heckmann und Erik Jakoby gegen die Erste aus Freudenburg, die als favorisierter Tabellenführer der C-Liga angereist war, völlig überraschend 2:0 in Führung. Daraus wurde durch Gegentreffer in der 87. und 93. (!) Minute dann leider noch ein sehr spätes 2:2-Unentschieden. Das ist schade, schmälert aber in keiner Weise die vor allem kämpferisch starke Leistung unserer „Reservisten“. Mit vergleichbarem Einsatz sollte es möglich sein, auch in den beiden bis Ende November noch anstehenden Partien zu punkten und im Mittelfeld der C-Liga zu überwintern.

Bei der Dritten scheint der Motor derzeit etwas zu stottern, denn die letzten 3 Begegnungen blieben mit 2 Unentschieden und einer Niederlage sieglos: Dem 2:2 in Kommlingen und dem 1:1 in Saarburg folgte am letzten Sonntag auf dem Konzer Kunstrasen eine glatte 0:5 Niederlage gegen die Freudenburger Reserve, die unsere Jungs damit vom 2. Platz der D-Liga verdrängen konnte. Mal sehen, was in den 3 Spielen vor der Winterpause noch geht.

Weil die 2. Mannschaft spielfrei hat und die 3. Mannschaft diesmal zur Schonung unseres Platzes dankenswerterweise nach Kommlingen ausweichen wird, finden am kommenden Wochenende nur 2 Spiele auf der „Liescher Wiese“ statt:

Samstag, 13. November; A-Jugend-Landratspokal / Achtelfinale

17.00 Uhr:      SV Wasserliesch/Oberbillig – TuS Trier Euren (zu Hause)

Sonntag, 14. November

13.00 Uhr:      SV Wasserliesch/Oberbillig III – SV Ayl II (Kunstrasen Kommlingen)    

15.00 Uhr:      SV Wasserliesch/Oberbillig I – SV Ayl I (zu Hause)

Das Pokalspiel der 1. Mannschaft am 03. November gegen die SG Igel/Zewen/Langsur (die Kicker von der anderen Moselseite waren zu diesem Zeitpunkt Tabellenführer der A-Liga) ging nach einem 0:0-Pausenstand noch mit 0:5 verloren – mit Blick auf die wegen Verletzung etc. fehlenden Stammspieler ein immer noch achtbares Ergebnis.

Kiosk am Vereinsheim

Inzwischen ist auch die Holz- und Platteneindeckung auf unserem Kiosk-Gebäude fertig, d.h. der Rohbau hat rechtzeitig vor dem Winter ein Dach über dem Kopf. Die jetzt anstehenden Gewerke (Installationen, Verputz, Estrich etc.) sprechen die vereinsinternen Handwerker und Helfer, die auch weiterhin in ihrer Freizeit und ohne Entgelt arbeiten, in den nächsten Tagen untereinander ab. Dazu gehört auch der Anschluss an die neue Heizung im Vereinsheim (Maßnahme der Ortsgemeinde), die laut Auskunft der Verbandsgemeindeverwaltung in der 3. und 4. Kalenderwoche 2022 eingebaut werden soll. Wir haben nach wie vor den Ehrgeiz, das Kiosk-Gebäude mit integriertem Getränkelager bis zum Frühsommer fertigzustellen.

Die Online-Spendenaktion zur Finanzierung unseres Vorhabens ist Ende Oktober ausgelaufen. Mit entsprechenden Rücklagen, der Zuwendung der Sparkasse in Höhe von 2.500 € und den Einzelspenden, die nach unseren Aufrufen über das Online-Portal und auf den regulären Vereinskonten bisher eingegangen sind, können wir inzwischen etwa 2/3 der voraussichtlichen Gesamtkosten in Höhe von rd. 15.000 € finanzieren.

Wir bedanken uns auch an dieser Stelle bei der Sparkasse und bei allen Einzelspendern, die uns durch kleinere oder größere Beträge unter die Arme gegriffen haben. Ohne diese Unterstützung könnten wir unsere Absicht, den Kiosk-Bau ohne öffentliche Gelder zu stemmen, nicht umsetzen. Die Zuwendungsbestätigungen für das Finanzamt haben die Spender*innen jeweils zeitnah erhalten. Nochmals allen ein herzliches Dankeschön!

Für diejenigen, die unser Vorhaben jetzt noch unterstützen möchten, hier letztmalig die Konten für die Überweisung einer Spende: Sparkasse Trier, IBAN DE51 5855 0130 0094 0012 86; Volksbank Trier, IBAN DE97 5856 0103 0007 2884 81 (Stichwort „Kiosk“).

Der Vorstand

Wochenblatt vom 05.11.2021

Zwei Unentschieden und eine Niederlage zum „Oktober-Kehraus“

Die 1. und die 3. Mannschaft konnten am letzten Sonntag auswärts punkten, während die 2. Mannschaft sich diesmal auf fremdem Terrain geschlagen geben musste. Beim 1:1 der Dritten in Saarburg sah es lange nach einer Niederlage aus, ehe Pascal Knöppel sich in der 97.(!) Minute ein Herz fasste und gegen die Dritte der SG Saarburg/Serrig doch noch den Ausgleich erzielte. Lohn der Zitterpartie: weiterhin Rang 2 der D-Liga. Die Zweite war anschließend beim glatten 0:5 gegen die durchweg mit jungen Akteuren und insgesamt sehr gut besetzte Saarburger Reserve chancenlos. Macht nichts – abhaken und das nächste Spiel wieder beherzt angehen. Der Rest findet sich, denn Rang 6 der C-Liga wurde trotzdem gehalten. Die Partie der Ersten beim Ligazweiten Pellingen geriet auf dem Franzenheimer Rasenplatz zum erwarteten Kampfspiel. Beim letztlich gerechten 1:1 behielt Marvin Mayer nach der 1:0-Führung der Hausherren die Nerven und erzielte mit seinem 5. Saisontor per Handelfmeter den verdienten Ausgleich. Mit kompletter Kapelle (es fehlten mehrere Stammspieler) wäre vielleicht sogar ein Sieg drin gewesen. Aber egal – die Truppe ist nach wie vor Dritter der B-Liga mit Sichtkontakt zu den „Plätzen an der Sonne“. Bei den vier jetzt noch anstehenden Spielen vor der Winterpause hat die Truppe dreimal Heimrecht und deshalb durchaus die Chance, im oberen Tabellendrittel zu überwintern – wenn man weiter mannschaftlich so geschlossen auftritt wie im bisherigen Saisonverlauf.

Wegen der nachhaltigen Regenfälle der letzten Tage und Wochen trägt die 3. Mannschaft ihr Heimspiel am Sonntag zur Schonung unseres Platzes in Konz aus.  Auch die A-Jugend wird deswegen auf ihr Heimrecht verzichten und am Samstag in Tarforst antreten. Das ist lobenswert – vielen Dank vorab an die Trainer Dennis Reski und Stefan Weber und an beide Teams für ihr Verständnis. Hier die anstehenden Begegnungen:

Samstag, 06. November

18.00 Uhr:      A-Jugend SV Wasserliesch/O’billig – FSV Tarforst II (Kunstrasen Tarforst)

Sonntag, 07. November

12.30 Uhr:      SV Wasserliesch/Oberbillig III – SV Freudenburg II (Kunstrasen Konz) 

14.30 Uhr:      SV Wasserliesch/Oberbillig I – DJK St. Matthias Trier I (zu Hause in Liesch)

16.30 Uhr:    SV Wasserliesch/Oberbillig II – SV Freudenburg I (ebenfalls zu Hause)

Ob das Pokalspiel der 1. Mannschaft gegen die SG Igel/Zewen/Langsur am letzten Mittwoch witterungsbedingt ausgetragen werden konnte, stand bei Redaktionsschluss noch nicht fest.

Abschließend noch eine Anmerkung: Vorige Woche wurde unsere Corona-Absperrung am Sportplatz (Flatterbänder, Markierungs- und Trennstäbe inkl. der Füße und Halterungen etc.) nicht nur „abgebaut“, sondern komplett zerstört. Dass kaum noch jemand bereit ist, sich im Ehrenamt zu engagieren, ist eine Entwicklung, die man wohl nicht mehr aufhalten kann. Dass man aber die Arbeit von Leuten, die ihre Freizeit für das Vereinsgeschehen opfern, im Wortsinn so mit Füßen tritt, ist entweder Mutwille oder Dummheit – wahrscheinlich beides.   

Der Vorstand

Wochenblatt vom 29.10.2021

So kann es weitergehen – wieder zwei Siege und ein Remis

Der „Goldene Oktober“ setzt sich fort: Mit zwei Siegen in Nittel und einem Unentschieden im Tälchen sind unsere Teams erneut ohne Niederlage geblieben. Hätte die 3. Mannschaft bei ihrem 2:2 in Kommlingen nicht noch in letzter Minute den Ausgleich kassiert, wäre am letzten Sonntag sogar die volle Punktzahl drin gewesen. Torschützen waren Jan Reischl und „Altstar“ Steve Fontaine. Die 2. Mannschaft setzte beim doppelten Aufeinandertreffen (fast) aller Obermosel-Fußballer in Nittel mit ihrem Sieg gegen die dortige Reserve ein erstes Ausrufezeichen. Hier traf Thomas Heckmann gleich zweifach; den 3:1-Endstand markierte Johannes Ludwig (der aus Oberbillig). An Spannung kaum zu überbieten war dann das anschließende Spiel der 1. Mannschaft gegen die Erste der Spielgemeinschaft aus Nittel, Wellen und Temmels: Nach dreimaliger Führung durch Nico Picko (1:0), Dominic Mainzer (2:1) und Lukas Wegner (3:2) bot sich der SG zwei Minuten vor Schluss durch einen Elfer die Riesenchance zum erneuten Ausgleich. Aber Torwart Philipp Beuel, der zuvor schon mehrfach glänzend pariert hatte, war wieder in der richtigen Ecke und sicherte so die Führung. Im Gegenzug beseitigte dann Nico Picko mit seinem Saisontreffer Nr. 13!, einem satt getretenen Freistoß zum 4:2, die letzten Zweifel am unerwarteten, letztlich aber verdienten Auswärts-Dreier beim Dauerrivalen.

Mit den allein im Oktober errungenen 24 von 30 möglichen Punkten können alle 3 Teams die jetzt erneut auf fremdem Platz anstehenden Begegnungen mit dem nötigen Selbstvertrauen angehen. Hier die Spiele im Einzelnen:

Sonntag, 31. Oktober

11.00 Uhr:      SG Saarburg III – SV Wasserliesch/Oberbillig III                                         

13.00 Uhr:      SG Saarburg II – SV Wasserliesch/Oberbillig II                                         

15.00 Uhr:      SG Pellingen I – SV Wasserliesch/Oberbillig I

Die Zweite und die Dritte müssen sich dabei auf dem Kunstrasen im Saarburger Kammerforst jeweils gegen Tabellennachbarn behaupten – für beide Teams keine leichte Aufgabe. Ein Kracher verspricht das Spiel der Ersten gegen die SG Pellingen auf dem Rasenplatz in Franzenheim zu werden, weil unsere Mannschaft dort als Tabellendritter der B-Liga auf den um nur 2 Punkte besser platzierten Liga-Zweiten trifft. Hier fällt wohl eine Vorentscheidung darüber, wer bis zur Winterpause dem Tabellenführer VfL Trier am engsten auf den Fersen bleiben wird – liegen die Heiligkreuzer mit aktuell 30 Punkten doch ihrerseits nur um 2 Punkte vor Pellingen (28) und um 4 Punkte vor unserer Truppe (26).

Als wäre das nicht schon Spannung genug, steht nächste Woche noch ein weiterer Kracher an: Am Mittwoch, 03. November, 19.30 Uhr, trifft die 1. Mannschaft im Kreispokal-Achtelfinale zu Hause auf den derzeitigen Tabellenzweiten der A-Liga, die SG Igel/Zewen/Langsur. Bei einem Sieg würde man am 13. März 2022 im Viertelfinale daheim auf den SV Leiwen/Köwerich treffen (Kreisliga B Mosel/Hochwald).

Es wäre jedenfalls super, wenn bei allen Begegnungen unsere Fan-Kulisse wieder für die notwendige Unterstützung sorgen würde.

Der Vorstand

Wochenblatt vom 22.10.2021

„Goldener Oktober“ – reiche Ernte im Punkte-Korb

Der Oktober ist für unsere Fußballer bisher ein sprichwörtlich goldener, denn es gab reichlich Punkte – und noch keine einzige Niederlage. Allerdings stehen an den beiden letzten Spiel­tagen in diesem Monat für alle 3 Mannschaften jetzt schwere Auswärtsspiele an. Hier zu­nächst noch einmal die Ergebnisse aus den bisherigen Begegnungen:

03. Oktober

SV Wasserliesch/Oberbillig III – SV Fisch I                         3:1 

SV Wasserliesch/Oberbillig II – SV Trier-Irsch II                 5:1

SV Wasserliesch/Oberbillig I – SV Trier-Irsch I                   2:2

09./10. Oktober

SG Saartal Schoden II – SV Wasserliesch/Oberbillig I        2:4

SV Filzen-Hamm I – SV Wasserliesch/Oberbillig II             4:4

SG Saartal Schoden III – SV Wasserliesch/Oberbillig III     2:3                                                  

17. Oktober

SV Wasserliesch/Oberbillig I – SV Trier-Olewig I                7:0   

(die 2. und die 3. Mannschaft waren spielfrei)

Mit beachtlichen 17 von 21 möglichen Punkten aus diesen 7 Oktober-Spielen steht nach jetzt gut einem Drittel der laufenden Saison die 3. Mannschaft auf Platz 2 der D-Liga, die 2. Mannschaft auf dem 6. Platz der C-Liga, und die 1. Mannschaft belegt Rang 3 in der B-Liga. Das sind angesichts der Tatsache, dass die Trainer Sonntag für Sonntag mit berufs- oder verletzungsbedingten Ausfällen umgehen und ihre Formationen immer wieder „neu sortieren“ müssen, durchaus vorzeigbare Zwischenergebnisse. Das Gefüge ist jedenfalls insgesamt in­takt. Hier die Aufgaben des kommenden Spieltags:

Sonntag, 24. Oktober

12.30 Uhr:      SG Obermosel Nittel II – SV Wasserliesch/Oberbillig II                               

14.30 Uhr:      SG Obermosel Nittel I – SV Wasserliesch/Oberbillig I                               

14.45 Uhr:      FC Kommlingen I – SV Wasserliesch/Oberbillig III

Brisanz steckt insbesondere in den beiden Lokalderbys auf dem Windhof in Nittel: Unsere 2. Mannschaft hat aktuell nur 3 Punkte Vorsprung auf die Nitteler Reserve, und die Erste der vereinigten Elbling-Truppe aus Nittel, Wellen und Temmels sitzt unserer 1. Mannschaft als Tabellenvierter mit nur einem Punkt Rückstand im Nacken – das versprechen also inter­essante Aufeinandertreffen bei hoffentlich gutem Wetter zu werden. Vorab sei daran erinnert, dass trotz der traditionellen Rivalität unter den Fußballern der Obermosel die Fairness wie immer oberstes Gebot sein sollte – sowohl auf als auch neben dem Platz.

Am 31. Oktober muss die Erste dann zum Spitzenspiel nach Pellingen, und die Zweite und die Dritte reisen in den Saarburger Kammerforst. Dazu aber nächste Woche mehr.

Der Vorstand

Wochenblatt vom 08.10.2021

3:1, 2:2, 5:1 – wieder 7 Punkte auf dem Haben-Konto

Die Heimspiele am letzten Sonntag waren zwar leider fast durchgehend verregnet, aber zumindest erfolgreich: Die 2. und die 3. Mannschaft haben gewonnen, und die 1. Mannschaft hat Unentschieden gespielt. Der Reihe nach:

Die Dritte hätte beim Auftaktmatch gegen den SV Fisch wesentlich deutlicher gewinnen können, hat aber durch das letztlich ungefährdete 3:1 den 2. Tabellenplatz in der D-Liga verteidigt. Torschützen waren Maxi Klos, erneut mit einem Doppelpack, und Jan Reischl. Die Erste war verletzungs- und krankheitsbedingt ziemlich geschwächt, konnte aber dennoch einen 0:1 Rückstand gegen den SV Trier-Irsch durch ihren kämpferischen Einsatz und 2 Treffer von Niko Picko drehen – um durch einen Freistoß-Standard (Flanke – Kopfball – Tor) dann doch noch das 2:2 zu kassieren. Betrachtet man die Chancenverteilung im übrigen Spielverlauf, kann man durchaus von einem leistungsgerechten Unentschieden sprechen. Und mit dem Remis hat die Truppe sogar die an diesem Spieltag sieglose SG Obermosel Nittel überholt und ist auf den 3. Platz der B-Liga geklettert. Unsere 2. Mannschaft war erst in der 2. Hälfte der abschließenden Partie gegen die Irscher Reserve auf Betriebstemperatur und landete nach einem 0:0-Pausenstand noch einen überzeugenden 5:1-Sieg. Eingelocht haben dabei Stefan Bieck (mit seinen Saisontoren 5 und 6), Simon Kettenhofen, Ihab Mansour und Niklas Wichterich. Platz 6 in der C-Liga war der Lohn der Anstrengung.

Bei den für das kommenden Wochenende anstehenden Begegnungen bitten wir auf den Tag der Austragung und den jeweiligen Spielort zu achten. Gespielt wird – so der Stand bei Redaktionsschluss – wie folgt:

Samstag, 09. Oktober, 14.30 Uhr  

SG Saartal Schoden II –  SV Wasserliesch/Oberbillig I (Rasenplatz in Trassem)

Sonntag, 10. Oktober, 14.30 Uhr   

SV Filzen-Hamm I – SV Wasserliesch/Oberbillig II (Rasenplatz in Hamm)

Sonntag, 10. Oktober, 14.30 Uhr   

SG Saartal Schoden III – SV Wasserliesch/Oberbillig III (Rasenplatz in Trassem)

Das Kreispokalspiel der 1. Mannschaft gegen die SG Igel/Zewen/Langsur, das für letzten Mittwochabend angesetzt war, musste witterungsbedingt und zur Schonung des Platzes abgesagt werden. Wir geben den neuen Termin rechtzeitig bekannt.

Der Vorstand

Wochenblatt vom 01.10.2021

3 Spiele auf fremdem Platz – und alle haben gepunktet

Am letzten Sonntag gab es bei den Auswärtsspielen unserer Mannschaften mit 7 von 9 möglichen Punkten eine (fast) makellose Bilanz. Den Auftakt machte die Dritte bei der SG Kanzem II. Zum deutlichen 5:0 trugen Dominik Witzmann, Senad Junuzovic, Jonas Kirsch und Maximilian Klos als Torschützen bei – Maxi Klos nicht nur mit einem Doppelpack, sondern auch als Passgeber für seine Mitspieler. Mit diesem Sieg steht man jetzt auf Platz 2 der D-Liga – und das ist bemerkenswert. Beim zeitgleichen 3:3 der 2. Mannschaft in Könen trafen „Oldi“ Stefan Weber und Stefan Bieck (2) gegen die Reserve des Nachbarvereins ins Schwarze. Mit einer besseren Chancenauswertung wäre hier locker nicht nur ein Remis, sondern ebenfalls ein Dreier drin gewesen. Aber auch so bleibt die Andi-Adam-Truppe in der C-Liga in Reichweite eines sicheren Mittelfeldplatzes. Die 1. Mannschaft hatte bei der SG Kanzem I wegen der seit Jahren praktizierten Spielweise der Kicker aus Wawern und Kanzem (hinten dicht machen, vorne hilft der liebe Gott) wie immer einen schweren Stand. Letztlich brachte ein fulminanter Treffer von Tobias Dres das spielentscheidende 1:0 und damit 3 wertvolle Punkte: Tobi wuchtete die Kugel in der 53. Minute nach einem seiner typischen Dribblings aus halblinker Position in den rechten Torwinkel. Chapeau! Mit jetzt 16 Punkten aus 7 Spielen konnte der 4. Platz der B-Liga gehalten werden, wobei auffällt, dass die Truppe mit nur 6 Gegentreffern die (bisher) stabilste Abwehr aller 14 Mannschaften stellt – was nicht zuletzt an Keeper Philipp Beuel liegt, der schon manchen Patzer seiner Vorderleute mit sehenswerten Paraden wieder ausgebügelt hat.

Es sind also alle Voraussetzungen gegeben, bei den Heimspielen am kommenden Sonntag, 03. Oktober, das jeweilige Punktekonto weiter aufzustocken. Hier die Begegnungen:

12.30 Uhr:      SV Wasserliesch/Oberbillig III – SV Fisch

14.30 Uhr:      SV Wasserliesch/Oberbillig I – SV Trier-Irsch I

16.30 Uhr:      SV Wasserliesch/Oberbillig II – SV Trier-Irsch II

Wir weisen darauf hin, dass bzgl. der Corona-Auflagen weiterhin die 3G-Regel gilt, d.h. wir müssen wieder am Einlass kontrollieren und dürfen nur Zuschauer*innen auf das Sportgelände lassen, die mit entsprechendem Nachweis geimpft, genesen oder getestet sind. Im Vereinsheim gilt zudem die Maskenpflicht (wie immer über die vordere Treppe hoch – Einkauf von Speis und Trank – über die hintere Treppe wieder runter).

Bei gutem Willen der Beteiligten ist das alles inzwischen zwar etwas nervig, aber machbar. Jedenfalls sollten wir uns deshalb die wiedergewonnene Freude am Fußball, am Stubbi und an der Bratwurst nicht nehmen lassen. Zu hoffen bleibt, dass sich auch Petrus am Sonntag ins Zeug legt und am „Tag der Deutschen Einheit“ für Feiertagswetter sorgt.

Der Vorstand